Lesedauer: 2 Minuten

Bundestrainer Joachim Löw kann nun auch offiziell mit Jungstar Jamal Musiala von Bayern München planen. Die FIFA gibt grünes Licht für den Nationenwechsel.

Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw kann nun auch offiziell mit Jungstar Jamal Musiala von Bayern München planen.

Der Weltverband FIFA hat dem sofortigen Wechsel des 18-Jährigen vom englischen Verband FA zum Deutschen Fußball-Bund (DFB) zugestimmt. Dieser formale Akt war nötig, weil Musiala bereits für die englische U21-Nationalmannschaft aufgelaufen war.

Anzeige

Der Offensivspieler hatte sich nach einem Gespräch mit Löw zu einem Nationenwechsel entschieden. Der Bundestrainer stellte danach in Aussicht, dass er Musiala bereits für den Start in die WM-Qualifikation Ende März mit Spielen gegen Island, in Rumänien und gegen Nordmazedonien nominieren werde. Dem steht nun nichts mehr im Wege.

Nach SPORT1-Informationen wird der Youngster definitiv dabei sein - und hat auch beste Chancen, direkt für die EM nominiert zu werden!

FC Bayern bindet Musiala langfristig

Musiala hatte unlängst einen langfristigen Vertrag beim FC Bayern unterschrieben. 

Der neue Kontrakt hat nach SPORT1-Informationen eine Laufzeit bis 2026, der Mittelfeldspieler wird etwa fünf Millionen Euro pro Jahr verdienen.