Lesedauer: 3 Minuten

Im Zentrum der DFB-Elf tobt ein brutaler Konkurrenzkampf. Nun meldet sich auch noch Leon Goretzka zurück. der Bayern-Star muss sich allerdings zunächst hinten anstellen.

Anzeige

Er ist zurück - und lässt gleich mal die Muskeln spielen!

Um 16.21 Uhr hat Leon Goretzka am Donnerstagnachmittag den grünen Rasen im Adi-Dassler-Trainingsstadion in Herzogenaurach betreten.

Anzeige

Der Modellathlet war zu Späßen aufgelegt. Er krempelte während der kurzen Ansprache von Bundestrainer Joachim Löw die Ärmel seines grauen T-Shirts hoch und feixte mit Jamal Musiala. Goretzka fasste dem 18 Jahre alten Bayern-Kollegen, der körperlich noch ein wenig zulegen muss, an den Bizeps und grinste. (Bierhoff erklärt die WG-Gruppen)

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Nach seinem Muskelfaserriss im linken Oberschenkel ist Mucki-Mann Goretzka wieder voll im Teamtraining. "Leon ist so weit, dass er mit Ball und Mannschaft trainieren kann", sagte Nationalmannschafts-Direktor Oliver Bierhoff noch am Vormittag auf SPORT1-Nachfrage. "Wir werden noch genauer auf ihn achten und die Belastung dosieren."

Brutaler Konkurrenzkampf in der Mitte

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Das sind Sanés Startelf-Chancen
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Nicht Bayern! Will dieser Bundesligist Gosens?
  • Fussball / EM 2021
    3
    Fussball / EM 2021
    Gosens-Hype erreicht neue Dimension
  • Fussball / EM 2021
    4
    Fussball / EM 2021
    Lineker: "München, macht's trotzdem"
  • Handball / HBL
    5
    Handball / HBL
    Hanning löst Mega-Zoff in HBL aus

Für den EM-Auftakt gegen Frankreich am 15. Juni kommt der gebürtige Bochumer allerdings noch nicht in Frage - zumindest laut Bierhoff. Trotzdem hofft er, noch irgendwie in den Kader zu rücken. Nach SPORT1-Informationen ist sein Ziel aber mindestens eine Rückkehr im zweiten Gruppenspiel gegen Portugal. "Wir sind in enger Abstimmung mit den Medizinern", sagt Bierhoff.

Und dann? Wo soll der 26 Jahre alte Mittelfeld-Akteur überhaupt spielen? Im Zentrum tobt mit den Routiniers Ilkay Gündogan und Toni Kroos sowie Florian Neuhaus ein brutaler Konkurrenzkampf.

Klar ist: Mit einem Bankplatz bei der EM wird sich Goretzka, der in der abgelaufenen Saison auf 17 Torbeteiligungen in 33 Spielen für die Bayern gekommen war, keineswegs zufrieden geben.

Gegen die offensivstarken Franzosen will der Bundestrainer mit einer Fünferkette spielen. Joshua Kimmich soll hinten rechts auflaufen. Heißt: Im Mittelfeld bleibt nur noch Platz für zwei Stars.

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Fußball-EM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Goretzka "muss sich reinarbeiten"

Real-Dirigent Kroos ist ein Löw-Liebling und so gut wie gesetzt. Champions-League-Finalist Gündogan hat mit Manchester City eine Top-Saison hinter sich und überzeugte beim 7:1-Test gegen Lettland. Wohin also mit Goretzka? Auf den Außenpositionen plant Löw nicht mit dem 32-maligen Nationalspieler.

Goretzka müsse noch "ein bisschen reinwachsen und sich reinarbeiten", findet Löw.

Bierhoff ist sich indes sicher, dass Goretzka im Turnierverlauf noch wichtig werden wird für das deutsche Team. Leon ist eine tolle Persönlichkeit und ein wichtiger Spieler", so der DFB-Manager. "Ich bin überzeugt, dass er noch eine wichtige Rolle im Turnier spielen wird."

Goretzka will auch auf dem EM-Rasen seine Muskeln spielen lassen. Fragt sich nur, wann …

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021