Lesedauer: 3 Minuten

Nach der Gala des FC Bayern gegen Gladbach spricht Karl-Heinz Rummenigge über die Zukunft von Hansi Flick. Der FCB-Boss fordert den DFB dazu auf, schnell zu handeln.

Anzeige

Verpennt der DFB Wunschtrainer Hansi Flick? Karl-Heinz Rummenigge ist darüber in Sorge!

Nach dem Gewinn des 31. Meistertitels der Vereinsgeschichte (hier geht's zum Party-Protokoll) konnte oder wollte Bayerns-Erfolgstrainer noch nicht verkünden, ob er ab Sommer der neue Bundestrainer sein wird. Tags zuvor sagte Flick selbst, dass er zuletzt nicht nur Gespräche mit Nationalmannschafts-Direktor Oliver Bierhoff geführt hat. Denn hinter Flick ist nicht nur der DFB her. Zahlreiche Top-Klubs, darunter Juventus Turin, haben ihn auf dem Zettel.

Anzeige

In die Bundestrainer-Suche schaltet sich nun sogar Rummenigge ein. Denn der Vorstandsboss möchte vermeiden, dass der DFB Flick verpennt!

Der CHECK24 Doppelpass mit Hans Meyer und Mario Basler am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

"Hansi wäre der perfekte Trainer für die Nationalmannschaft. Man darf nur nicht vergessen: Hansi hat in 17 Monaten sieben Titel gewonnen. Er ist nicht nur beim DFB gefragt. Ich kann mir auch vorstellen, dass viele europäische Klubs an ihm Interesse haben", warnt Rummenigge im Gespräch mit SPORT1.

"Man hat immer den Eindruck, dass sie auf irgendwas warten"

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / EM
    1
    Fussball / EM
    Einzelkritik: Kimmich enttäuscht
  • Fussball / EM 2021
    2
    Fussball / EM 2021
    Stimmen: "Mich kotzt das an"
  • Fussball / DFB-Team
    3
    Fussball / DFB-Team
    Paraglider-Schreck für Deschamps
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: González vor Rekord-Wechsel
  • Fussball / EM
    5
    Fussball / EM
    Rüdiger erklärt Knabber-Aktion

"Deshalb würde ich dem DFB nicht empfehlen, groß rumzumachen. Man hat immer den Eindruck, dass sie auf irgendwas warten. Es wäre endlich mal wieder eine schöne und positive Nachricht für den DFB, wenn sie Hansi für die Nationalmannschaft gewinnen können", sagt Rummenigge.

Bundestrainer Flick, kann da wirklich noch was schiefgehen? "Worauf die warten, weiß ich nicht. Das dauert schon wieder", kritisiert Rummenigge: "Das Wetter ist gerade schön, es wird nicht besser."

Der 65 Jahre alte Vorstandsboss ist auch deshalb irritiert, weil die Bayern Flick keine Steine in den Weg legen und dem DFB sogar in Sachen Kompensations-Zahlung deutlich entgegengekommen sind. Denn im Raum stehen bislang lediglich Einnahmen aus einem möglichen Testspiel zwischen der Nationalmannschaft und dem FC Bayern.

Bereits vor dem Anpfiff gegen Borussia Mönchengladbach (6:0) äußerte sich Rummenigge bei Sky zur Bundestrainer-Suche, sagte: "Es wäre am Ende des Tages ein Drama, wenn er ins Ausland und nicht zum DFB gehen würde."

Nach SPORT1-Informationen möchte Bierhoff gerne noch vor dem EM-Start am 11. Juni für Klarheit sorgen und den neuen Bundestrainer präsentieren. Flick bei Sky: "Ich habe überhaupt keinen Druck, ich kann nach dem 22. Mai schön in den Urlaub gehen und alles andere kommt dann so, wie es kommen soll. Ich habe Lust, weiter Trainer zu sein und Lust, mit einer Mannschaft oder auch einen Verband zu arbeiten, die in der Lage ist, Titel zu gewinnen."