Marozsan bleibt während der Länderspielpause in Lyon
Marozsan bleibt während der Länderspielpause in Lyon © AFP/SID/ATTILA KISBENEDEK
Lesedauer: 2 Minuten

Bundestrainerin Voss-Tecklenburg muss beim Länderspiel-Doppelpackgegen Australien und Norwegen auch auf Mittelfeldstar Dzsenifer Marozsan verzichten.

Anzeige

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg muss beim Länderspiel-Doppelpack in Wiesbaden gegen Australien (10. April/16.10 Uhr) und Norwegen (13. April/16.00) auch auf Mittelfeldstar Dzsenifer Marozsan von Olympique Lyon verzichten.

Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag mitteilte, habe sich Voss-Tecklenburg mit dem französischen Serienmeister auf eine Nicht-Nominierung verständigt, nachdem nach 14 Corona-Infektionen bei Olympique die siebentägige Quarantäne abgelaufen war. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    VfB-Star eingebürgert - Option für DFB
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Raúl wohl Kandidat bei der Eintracht
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    TV-Hammer zum CL-Finale
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Das ist der Stand bei Boateng
  • Fussball / DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Ter Stegen: So denke ich über Neuer

Zuvor waren Melanie Leupolz vom FC Chelsea, Klara Bühl von Bayern München und auch Torhüterin Laura Benkarth ausgefallen.

Benkarth laboriert an Kniebeschwerden. Für sie wurde Stina Johannes von der SGS Essen nachnominiert. Leupolz hatte wegen muskulärer Beschwerden abgesagt, auf Bühl verzichtete "MVT" aus Gründen der Belastungssteuerung.