Lesedauer: 2 Minuten

Die deutsche Nationalmannschaft muss auch in den kommenden beiden Länderspielen auf Niklas Süle verzichten. Leroy Sané und Leon Goretzka sind angeschlagen.

Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft muss auch im zweiten WM-Qualifikationsspiel am Sonntag (20.45 Uhr im LIVETICKER) in Rumänien auf Niklas Süle verzichten.

Der Innenverteidiger des deutschen Rekordmeisters Bayern München reiste aufgrund seiner Oberschenkelzerrung am Samstag nicht mit nach Bukarest. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit.

Anzeige

Gosens fällt aus, Sané und Goretzka fraglich

Auch Robin Gosens wird gegen die Rumänen nicht spielen können. Dazu sind Leon Goretzka und Leroy Sané fraglich.

"Robin Gosens wird ausfallen, da wir sonst eine schwerere Verletzung riskieren würden. Leon Goretzka hat auch ein wenig Probleme in der Wade. Da werden wir schauen, wie es geht. Eine ähnliche Situation gibt es bei Leroy Sané, der auch kleinere Probleme hat. Bei ihm sieht es allerdings ein bisschen besser aus", erklärte Löw auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Der CHECK24 Doppelpass mit Christoph Daum am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: Was ist mit Haaland?
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Kahns Gedanken zu Bayerns Aus
  • Fußball / 3. Liga
    3
    Fußball / 3. Liga
    Fußstapfen waren für Frings zu groß
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Haaland-Papa kritisiert Schiris
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Lässt RB Nagelsmann zu Bayern?

Süle hatte schon den Start in die WM-Quali gegen Island (3:0) verpasst. Am Mittwoch in Duisburg gegen Nordmazedonien steht er ebenfalls nicht zur Verfügung. 

Bundestrainer Joachim Löw kann in Rumänien neben Süle und Gosens auch auf Toni Kroos (abgereist nach Adduktorenproblemen), Jonas Hofmann (Corona) und Marcel Halstenberg (Quarantäne als Kontaktperson der Kategorie 1 von Hofmann) nicht zurückgreifen.

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)