Lesedauer: 3 Minuten

Duisburg - Peinliche Pleite für Deutschland! Das Team von Bundestrainer Jogi Löw blamiert sich gegen Nordmazedonien, es stimmt hinten und vorne nicht. Die Einzelkritik.

Anzeige

Bitterer Rückschlag für Joachim Löw und die deutsche Nationalmannschaft!

Das DFB-Team blamiert sich bei der 1:2-Pleite gegen Nordmazedonien bis auf die Knochen.

Anzeige

Die zuletzt starke Defensive wackelt bedenklich, Timo Werner wird mit einem Mega-Fehlschuss zum Sinnbild der schwachen Offensive. (SERVICE: Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Die SPORT1-Einzelkritik:

MARC-ANDRÉ TER STEGEN: Der Barca-Keeper kam zu seinem 25. Länderspiel-Einsatz, konnte die Blamage aber trotz einer Mega-Parade (40.) nicht verhindern. An beiden Gegentreffern aber machtlos. SPORT1-Note: 3

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    So lief Bayerns Kimmich-Deal
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    "Flick lässt sich nicht provozieren"
  • US-Sport / NFL
    3
    US-Sport / NFL
    NFL-Stars reagieren auf Edelman-Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Plant Götze nächsten Wechsel?
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Bibiana Steinhaus hat geheiratet

ROBIN GOSENS: Der Bergamo-Star - zuletzt angeschlagen - kam endlich zu seinem fünften DFB-Einsatz. In guter Erinnerung wird er ihn allerdings nicht behalten. War total bemüht und musste weite Wege gehen. Seine Flanken fanden aber selten einen Abnehmer. Zudem gab er vor dem 0:1 keine gute Figur ab. SPORT1-Note: 4,5

Ab 57. AMIN YOUNES: Zweikampfstark und mit einigen guten Ballaktionen nach vorne. Aber: Beim entscheidenden Treffer zum 1:2 hing er mit drin. SPORT1-Note: 4,5

BVB-Star Can von der Rolle

EMRE CAN: Dritter Startelf-Einsatz in Folge. Spielte diesmal in der Innenverteidigung, überzeugte aber nicht. Anfangs noch richtig gut im Spiel, ließ der BVB-Star mit der Zeit extrem nach. Vor dem 0:1 verlor er Torschütze Pandev aus den Augen. Hatte Glück, dass kein Handelfer gegen ihn gepfiffen wurde (76.). SPORT1-Note: 5 (SERVICE: Alles zur WM-Qualifikation)

ANTONIO RÜDIGER: Ließ nach gutem Start extrem nach. Der Chelsea-Profi übte vor dem 0:1 zu wenig Druck auf den Flankengeber aus und ließ sich zudem vor dem 1:2 austanzen. Bitter! SPORT1-Note: 5

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

MATTHIAS GINTER: Machte keine großen Fehler und versprühte anfangs noch etwas Offensivdrang. War mit der gesamten DFB-Abwehr an der denkwürdigen Pleite beteiligt. SPORT1-Note: 4,5

Ab 89. JAMAL MUSIALA: Der Bayern-Teenie kam zu seinem zweiten DFB-Einsatz. Zu spät für eine Benotung. (SERVICE: Spielplan & Ergebnisse der WM-Qualifikation)

Nur Gündogan einigermaßen auf der Höhe

ILKAY GÜNDOGAN: Lief als Kapitän auf - und übernahm Verantwortung! Den Elfmeter zum 1:1 verwandelte der City-Star sicher. Noch bester Deutscher an diesem blamablen Abend. SPORT1-Note: 3

JOSHUA KIMMICH: Ließ sich im Spielaufbau weit nach hinten fallen und war in der ersten Halbzeit noch extrem bissig in den Zweikämpfen. Er ließ aber mit der Zeit stark nach. SPORT1-Note: 4

LEON GORETZKA: Hatte in der 9. Minute noch einen Lattenknaller, danach fehlten ihm aber die Räume. Scheute keinen Zweikampf, wirkte aber hintenraus müde. SPORT1-Note: 4 (SERVICE: Die Tabelle der WM-Qualifikation)

SERGE GNABRY: Der Bayern-Flitzer spielte zuletzt richtig gut bei der Nationalmannschaft - bei der Peinlich-Pleite gegen Nordmazedonien ging er aber mit unter. Ließ zudem zwei dicke, dicke Chance aus (27./31.). SPORT1-Note: 5

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Timo Werner mit Slapstick-Fehlschuss

KAI HAVERTZ: Überhaupt nicht drin im Spiel. Dem Chelsea-Star fehlte jegliche Bindung. Er traf viele falsche Entscheidungen und fand gegen die dichte Abwehr keine Lösungen. Seine Körpersprache stimmte nicht. SPORT1-Note: 5

Ab 57. TIMO WERNER: Zum dritten Mal auf der Bank und damit klarer Verlierer unter Löws Knallhart-Kurs. Bezeichnend für seine Situation: Sein Slapstick-Fehlschuss in der 79. Minute. SPORT1-Note: 5,5

LEROY SANÉ: Hatte zwar oft den Ball am Fuß, machte aber viel zu wenig daraus. Verzettelte sich immer wieder in seinen Dribblings und strahlte null Torgefahr aus. Immerhin: Den Elfmeter, der zum 1:1 führte, holte der Flügelflitzer raus. SPORT1-Note: 5