Lesedauer: 2 Minuten

Joachim Löw betont, dass die Tür für Julian Brandt und Julian Draxler trotz ihrer Nicht-Nominierung für eine EM-Teilnahme nicht zu ist.

Anzeige

Joachim Löw hat Julian Brandt und Julian Draxler trotz ihrer Nicht-Nominierung für den Start in die WM-Qualifikation Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme gemacht.

"Da ist die Tür selbstverständlich nicht zu", sagte Löw vor dem Spiel gegen Island am Donnerstag (WM-Qualifikation: Deutschland - Island, Donnerstag ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) in Duisburg.

Anzeige

Löw erwartet von den Offensivspielern aber eine deutliche Leistungssteigerung. "Bei Julian Draxler weiß man, welches Potenzial er hat. Er kann sich noch steigern. Das gilt auch für Julian Brandt", sagte Löw. Brandt habe "riesige Fähigkeiten", so Löw: "Er kann so ein wichtiger Spieler sein. Ich hoffe, dass er eine richtige Reaktion zeigt. Ich werde das die nächsten zwei Monate beobachten."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Diese Spieler wären jetzt bei Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Kostet VAR Leipzigs Meisterchance?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Warum Boateng wirklich gehen muss
  • Int. Fussball / Ligue 1
    4
    Int. Fussball / Ligue 1
    Neymar verrät Zukunftspläne
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Preisschild für Nagelsmann?

Löw wird im Mai seinen vorläufigen Kader für die EM (11. Juni bis 11. Juli) nominieren. Zum Turnier wird er 22 Spieler (19 Feldspieler, drei Torhüter) mitnehmen. Zum Start ins EM-Jahr hatte Löw 26 Spieler berufen. Toni Kroos (Adduktorenprobleme) ist inzwischen aber wieder abgereist.