Vom Trainer gelobt: Kevin Volland
Vom Trainer gelobt: Kevin Volland © AFP/SID/LOIC VENANCE
Lesedauer: 2 Minuten

Trainer Niko Kovac von der AS Monaco macht sich für eine Rückkehr seines Schützlings Kevin Volland in die DFB-Elf stark.

Anzeige

Trainer Niko Kovac von der AS Monaco macht sich für eine Rückkehr seines Schützlings Kevin Volland in die DFB-Elf stark. "Für mich ist er mit der Art und Weise, wie er Fußball spielt, ein Spieler für die Nationalmannschaft. Kevin ist der einzige deutsche typische Mittelstürmer. Wie es Miroslav Klose war", sagte Kovac bei Sport1.

Volland hatte das letzte seiner zehn Länderspiele (ein Tor) im November 2016 in Italien (0:0) bestritten. Im vergangenen Sommer wechselte er von Bayer Leverkusen nach Monaco, wo er in 23 Ligaspielen zwölf Tore erzielte und acht vorbereitete. Der frühere Hoffenheimer sei ein "Sechser im Lotto", sagte Kovac.

Anzeige

"Er ist ein Stoßstürmer, der seinen Körper einbringen und viele Tore erzielen und vorbereiten kann. Er ist auch nicht zu alt, im Gegenteil. Er befindet sich mit 28 Jahren im  besten Alter, um in diesem Jahr die Europameisterschaft für Deutschland spielen zu können", meinte der Coach.

Bei Volland "weiß man, was man bekommt: Qualität", ergänzte er: "Ich habe ihn immer geschätzt, er ist ein toller Mensch und Spieler." Deshalb hatte Kovac ihn in seiner Zeit beim FC Bayern auch nach München holen wollen. Der Wechsel sei aber an der damals noch höheren Ablöse und der für Volland vorgesehenen Rolle als Backup für Robert Lewandowski gescheitert.