Verteidiger Antonio Rüdiger
Verteidiger Antonio Rüdiger © AFP/SID/INA FASSBENDER
Lesedauer: 2 Minuten

Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger hat sich für einen Social-Media-Fehltritt entschuldigt.

Anzeige

Berlin (SID) - Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger hat sich für einen Social-Media-Fehltritt entschuldigt. Der Abwehrspieler des FC Chelsea hatte bei Instagram einen Beitrag des früheren Käfig-Kampf-Weltmeisters Khabib Nurmagomedow aus Dagestan gelikt, bei dem das Foto des französischen Präsidenten Emanuel Macron mit einem Stiefelabdruck im Gesicht versehen war und Flüche gegen Macron abgelassen wurden. Das berichtete die Bild.

"Das war ein Fehler. Natürlich sollte man keine Beiträge liken, die in Sprachen verfasst sind (ursprünglich in Kyrillisch - die Red.), die man gar nicht versteht. Ich lehne jede Art von Gewalt ab und möchte mich deshalb klar von diesen Inhalten distanzieren", sagte Rüdiger der Bild: "Ich entschuldige mich für dieses Like, das ich deshalb inzwischen auch wieder zurückgezogen habe. Denn solche Inhalte wie in diesem Instagram-Beitrag unterstütze ich natürlich überhaupt nicht." 

Anzeige

Der Kampf gegen Rassismus und Gewalt sei für ihn ein übergeordnetes Thema. Er sei zwar "überzeugt gläubig", aber eben "auch ein entschiedener Gegner von jeglicher Gewalt", so Rüdiger.