Lesedauer: 2 Minuten

Ilkay Gündogan hat mit emotionalen Worten über seine Corona-Infektion gesprochen. Er freut sich auf die Zeit, wenn es einen Impfstoff geben wird.

Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet am Mittwoch ihr nächstes Länderspiel gegen Tschechien. (Länderspiel: Deutschland - Tschechien am Mittwoch ab 20.45 Uhr im LIVETICKER)

Dann wird auch Ilkay Gündogan wieder dabei sein, der bei den letzten Auftritten des DFB-Teams im Oktober noch gefehlt hat.

Anzeige

Der Mittelfeldspieler von Manchester City hatte sich im September mit dem Coronavirus infiziert. Auf der Pressekonferenz vor der Partie in Leipzig hat er nun über sein Leiden gesprochen.

Ilkay Gündogan über das Image der deutschen Nationalmannschaft.
Ilkay Gündogan über das Image der deutschen Nationalmannschaft. © SPORT1

"Ich habe meine Erkrankung zwar gut überstanden, hatte aber auch starke Symptome. Als ich wieder ins Training eingestiegen bin, hat mir das Virus schon zu schaffen gemacht. Denn das Virus steckte wohl noch in mir drin", schilderte Gündogan den Verlauf der Erkrankung, schob aber hinterher: "Jetzt bin ich aber wieder vollkommen fit."

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: "Erste Signale" von Bayern an Inter-Star?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Der 30-Jährige erzählte zudem, dass sein Großvater geweint habe. Deshalb betonte er: "Man freut sich, dass ein Impfstoff bald kommt. Wir sehnen uns natürlich danach, wieder vor Fans zu spielen. Da kommt dann wieder mehr Emotion auf. Am wichtigsten ist aber die Gesundheit. Auch als ich infiziert war, habe ich eher an die Leute um mich herum gedacht."