Lesedauer: 2 Minuten

Jerome Boateng begrüßt die Entscheidung des DFB, dass Joachim Löw weiter als Bundestrainer arbeiten darf. Ein Ex-Bundestrainer pflichtet ihm ebenfalls bei.

Anzeige

Der ehemalige Nationalspieler Jerome Boateng hat die Entscheidung begrüßt, dass Joachim Löw weiter als Bundestrainer arbeiten darf.

"Ich freue mich, dass Jogi weitermachen darf. Er hat sich dieses Vertrauen in ihn in der Vergangenheit verdient", sagte Boateng der Bild.

Anzeige

Löw bleibt Bundestrainer

Der Abwehrspieler von Bayern München ist Teil des Weltmeister-Trios um Mats Hummels und Thomas Müller, das Löw im März 2019 im Rahmen einer Kaderverjüngung aussortiert hatte.

Am Montag hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bekannt gegeben, dass Löw auch nach der 0:6-Schmach in Spanien weiter das Vertrauen genießt. Damit wird Löw die deutsche Nationalmannschaft zur EM im Sommer 2021 führen. (Service: Spielplan der EM)

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Beobachtet Bayern Dembélé?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Der 60-Jährige soll seinen bis zur WM 2022 laufenden Vertrag erfüllen.

Auch für den früheren DFB-Teamchef Rudi Völler ist die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Löw die "richtige Entscheidung. Ich bin überzeugt, dass Jogi mit seiner Mannschaft eine gute EM spielt", sagte er der Bild.