Lesedauer: 2 Minuten

München - Ein 30-Jähriger beendet nach fünf Jahren seine Karriere im DFB-Team. Mit Deutschland gewann der Defensivmann 2017 den Confed-Cup in Russland.

Anzeige

Jonas Hector ist still und leise aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. 

Nach Informationen des Kicker soll der Spieler vom 1. FC Köln Bundestrainer Joachim Löw vor den Länderspielen im September über seinen Rücktritt informiert haben. Der DFB und die Kölner bestätigten den Rückzug nun. 

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

DFB-Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff zollte dem Linksverteidiger "großen Respekt" für den Entschluss: "Neben all seinen sportlichen Qualitäten haben wir an ihm stets auch seinen tollen Charakter, seine Unaufgeregtheit und sein Vertrauen geschätzt. Mit Jonas konnte man auch reflektiert über Themen abseits des Fußballs sprechen. Er hat nie vergessen, wo er herkommt und die Werte unserer Mannschaft gelebt."

Hector überzeugte beim letztem Einsatz

Hector war zuletzt im November 2019 gegen Nordirland zum Einsatz gekommen. Damals bereitete der im DFB-Team als Linksverteidiger agierende defensive Mittelfeldspieler zwei Tore vor.

Sein Nationalmannschaftsdebüt feierte Hector 2014 im Alter von 24 Jahren. 

Meistgelesene Artikel

Insgesamt bestritt das Kölner Urgestein 43 Länderspiele für Deutschland. Dabei gelangen dem gebürtigen Saarländer drei Tore und zwölf Vorlagen.