Die U17 des DFB testet nicht gegen Luxemburg
Die U17 des DFB testet nicht gegen Luxemburg © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die deutsche U17-Nationalmannschaft testet nicht wie geplant gegen Luxemburg. Grund dafür sind Coronafälle in einem anderen Team.

Anzeige

Die beiden Kurztestspiele der deutschen U17-Nationalmannschaft gegen Luxemburg sind nach zwei Coronafällen im belgischen Team abgesagt worden.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) teilte mit, dass dies in Absprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt entschieden wurde.

Anzeige

Ursprünglich sollte die Nachwuchsauswahl am Montag im ostwestfälischen Harsewinkel gegen Luxemburg antreten.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns vier heiße Startelf-Duelle
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Wo Gladbach besser ist als Real
  • Basketball / BBL
    3
    Basketball / BBL
    Covid-Zoff: "Zweiklassengesellschaft"
  • Int. Fussball / Ligue 1
    4
    Int. Fussball / Ligue 1
    Kovac mit seinem Latein am Ende?
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton der Beste aller Zeiten?

Bereits am Freitagabend waren zwei Partien gegen Belgien abgesetzt worden, nachdem zwei belgische Spieler positiv auf das Virus getestet worden waren. Am Donnerstag hatten sich beide Teams in zwei verkürzten Spielen gegenüber gestanden (2:1, 3:1).

Alle Spieler und weiteren Teammitglieder der deutschen U17 wurden am Samstag negativ getestet, seit Sonntagvormittag befinden sich die Spieler laut DFB "in der Obhut ihrer Eltern sowie der jeweiligen Gesundheitsämter".