Oliver Bierhoff will sich für mehr Nachhaltigkeit einsetzen
Oliver Bierhoff will sich für mehr Nachhaltigkeit einsetzen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - DFB-Teammanager Oliver Bierhoff kündigt eine Reaktion zur Kritik an der Flugreise nach Basel an. Künftig wolle der DFB die Vorgehensweise hinterfragen.

Anzeige

Oliver Bierhoff hat nach der heftigen Kritik an der Flugreise der deutschen Nationalmannschaft angekündigt, die Vorgehensweise künftig zu hinterfragen.

"Wir können die kritischen Stimmen nachvollziehen und nehmen die entstandene Diskussion zum Anlass, uns zu hinterfragen, wie wir künftig die wichtigen Aspekte Umwelt und Nachhaltigkeit stärker in unseren Planungen und Entscheidungen berücksichtigen können", erklärte der DFB-Teammanager in einem über die sozialen Netzwerke veröffentlichten Statement.

Anzeige

Organisatorisch habe man sich aber "vollkommen auf die Hygienesicherheit für die Mannschaft und optimale Voraussetzungen konzentriert, die körperliche Regeneration der Spieler zu gewährleisten", erklärte Bierhoff: "Unter diesen Gesichtspunkten war der Flieger mit einer kurzen Flugzeit eindeutig die bessere Wahl gegenüber einer dreieinhalbstündigen Busfahrt oder der Fahrt mit der Bahn mit Umsteigen."

Meistgelesene Artikel

Man habe auch eine Verantwortung den Klubs gegenüber, "damit die Spieler gesund zurückkehren".

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das DFB-Team war am Freitag die 240 Kilometer Luftlinie vom Teamquartier in Stuttgart zum Spielort nach Basel geflogen und hatte damit für viel Kritik gesorgt, da der kurze Flug nicht zum Nachhaltigkeitskonzept des DFB passe.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

DFB lehnt Alternativen zu Flugreise ab

Die Alternative Zug sei nicht ohne Umstieg möglich gewesen, eine Busfahrt wäre laut eines DFB-Sprechers für die Regeneration nicht optimal. Die Flugreise sei dagegen "auch Hygieneauflagen geschuldet" gewesen.

Nach der Partie gegen die Schweiz durften die Spieler übrigens selbst entscheiden, wie sie abreisen. Einige Nationalspieler haben das DFB-Quartier bereits Sonntagnacht verlassen. Der Großteil des DFB-Trosses reist am Montag aus Basel ab.

---

mit Sport-Informations-Dienst (SID)