Lesedauer: 3 Minuten

München - Bundestrainer Löw beruft zwei Neulinge in den Riesen-Kader für den Länderspiel-Dreierpack der Nationalmannschaft. Nicht nur die Stars der Bayern werden teilweise geschont.

Anzeige

Mit Riesenkader ins Mammutprogramm!

Bundestrainer Joachim Löw hat für den Länderspiel-Dreierpack mit der Risikopartie in der Ukraine einen 29-köpfigen Kader um die Neulinge Mahmoud Dahoud und Jonas Hofmann nominiert.

Anzeige

Gleich neun Stars, darunter vier Triple-Helden des FC Bayern um Kapitän Manuel Neuer kehren zurück. Dagegen fehlt neben den verletzten Leroy Sané, Thilo Kehrer und Marc-Andre ter Stegen auch der zuletzt an Corona erkrankte Ilkay Gündogan.

Der CHECK24 Doppelpass mit Armin Veh, Christian Ziege und Marcel Reif am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Stars des FC Bayern gegen Türkei geschont

Die DFB-Auswahl trifft am kommenden Mittwoch in Köln voraussichtlich vor 9000 Zuschauern zunächst auf die Türkei (Länderspiel: Deutschland - Türkei, Mi. 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Meistgelesene Artikel

Die Münchner um Neuer, Toni Kroos sowie die Leipziger Rückkehrer Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann werden dann laut Löw noch nicht eingesetzt.

Nationalmannschaft im Corona-Risikogebiet

Drei Tage später hofft er im Corona-Risikogebiet von Kiew gegen die Ukraine mit der bestmöglichen Mannschaft auf den ersten Sieg in der Nations League (Nations League: Ukraine - Deutschland, Sa. 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Am 13. Oktober kommt es erneut in Köln in der Nationenliga zum Rückspiel gegen die Schweiz. Dort hatte es zum Auftakt im September wie in Stuttgart gegen Spanien ein enttäuschendes 1:1 gegeben (Nations League: Deutschland - Schweiz, 13. Oktober 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Neuer, Kimmich und Co. wieder dabei

Neuer hatte damals nach dem Champions-League-Triumph mit den Bayern ebenso gefehlt wie seine Klubkollegen Joshua Kimmich, Serge Gnabry und Leon Goretzka.

Das Quartett ist nun wie Halstenberg und Klostermann wieder dabei. Deren neuer Mitspieler Benjamin Henrichs kehrt nach über drei Jahren DFB-Pause zurück.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Debüt fürr Dahoud und Hofmann?

Der Dortmunder Dahoud (24) und Gladbachs Hofmann (28) könnten ihr Debüt feiern. Die beiden Mittelfeldspieler waren einst für die deutsche U21 aktiv.

BVB-Kapitän Marco Reus, der nach langwierigen Verletzungsproblemen gerade erst wieder Fuß fasst, ist noch nicht wieder an Bord.

Das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft:

TOR: Manuel Neuer (BFC ayern München), Bernd Leno (FC Arsenal), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)
ABWEHR: Emre Can, Nico Schulz (beide Borussia Dortmund), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Robin Gosens (Atalanta Bergamo), Marcel Halstenberg, Benjamin Henrichs, Lukas Klostermann (alle RB Leipzig), Robin Koch (Leeds United), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Stark (Hertha BSC), Niklas Süle (FC Bayern München), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
MITTELFELD/ANGRIFF: Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen), Julian Brandt, Mahmoud Dahoud (beide Borussia Dortmund), Julian Draxler (Paris St. Germain), Serge Gnabry, Leon Goretzka, Joshua Kimmich (alle FC Bayern München), Kai Havertz, Timo Werner (beide FC Chelsea), Jonas Hofmann, Florian Neuhaus (beide Borussia Mönchengladbach), Toni Kroos (Real Madrid), Suat Serdar (Schalke 04), Luca Waldschmidt (Benfica Lissabon)