Joachim Löw (r.) bewundert Franz Beckenbauer
Joachim Löw (r.) bewundert Franz Beckenbauer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Joachim Löw adelt Franz Beckenbauer vor dessen 75. Geburtstag. Der Bundestrainer gibt sich als Bewunderer des "Kaisers" aus und bezeichnet diesen als Idol.

Anzeige

Beim Gedanken an den bevorstehenden 75. Geburtstag seines Idols Franz Beckenbauer vergaß Bundestrainer Joachim Löw sogar kurz den Ärger über das verpatzte Länderspiel in der Schweiz.

"Ich werde dem Franz eine kleine Botschaft schicken, ich wünsche ihm in erster Linie Gesundheit. Der Franz und der Günter Netzer waren beide meine Idole als ich klein war", sagte Löw (60) nach dem 1:1 (1:0) der Nationalmannschaft in Basel gegen die Eidgenossen: "Es ist für mich eine große Ehre, ihn zu kennen. Ich bewundere ihn."

Anzeige

"Kaiser" Beckenbauer wird am 11. September 75 Jahre alt. "Er ist die Lichtgestalt im deutschen Fußball, er war als Spieler und Trainer Weltmeister, er war maßgeblich an der WM 2006 beteiligt - all das hat uns Freude gemacht", sagte Löw. Er freue sich "immer wahnsinnig, wenn ich ihn treffe, er hat immer gute Geschichten zu erzählen", ergänzte Löw.