Bundestrainer Joachim Löw muss gegen Russland auf Marco Reus verzichten
Bundestrainer Joachim Löw muss gegen Russland auf Marco Reus verzichten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Bundestrainer Joachim Löw muss gegen Russland auf Marco Reus verzichten. Ein Einsatz des BVB-Stars gegen die Niederlande scheint dagegen möglich.

Anzeige

Marco Reus fällt für das Länderspiel der Nationalmannschaft am Donnerstag  in Leipzig gegen Russland (Deutschland - Russland, Donnerstag ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) aus.

Der zuletzt formstarke Angreifer von Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund steht wegen einer Mittelfußprellung nicht zur Verfügung, teilte Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch mit.

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt das deutsche Nationaltrikot kaufen und kräftig sparen - hier geht es zum Shop.

Ob Reus beim Gruppenabschluss der Nations League am kommenden Montag (20.45 Uhr) in Gelsenkirchen gegen den Erzrivalen Niederlande spielen kann, "muss man abwarten", ergänzte Löw: "Es ist geplant, dass er am Donnerstag ein leichtes Lauftraining macht. Aber da müssen wir von Tag zu Tag schauen."

Müller wohl nur auf der Bank

Löw verriet zudem, dass Manuel Neuer gegen Russland im Tor stehen wird. Außerdem tendiert der Bundestrainer dazu, mit Serge Gnabry, Leroy Sane und Timo Werner im Angriff zu beginnen. Das junge Sturm-Trio hatte schon beim respektablen 1:2 Mitte Oktober bei Weltmeister Frankreich überzeugt.

Dies würde jedoch bedeuten, dass Thomas Müller wohl erneut zunächst auf der Bank Platz nehmen müsste. 

©