Germany v Netherlands - UEFA Nations League A
Joshua Kimmich auf Tauchstation. Eine Finte zur Abwehr eines gegnerischen Freistoßes © Getty Images

Gelsenkirchen - Joshua Kimmich wendet im Länderspiel gegen die Niederlande einen besonderen Trick bei gegnerischem Freistoß an. Die Idee hat er sich abgeschaut.

von SPORT1

Die kuriose Abwehrmauer von Inter Mailand findet in Europa langsam Nachahmer. 

Zur Erinnerung: Mittelfeldstar Marcelo Brozovic hatte in den vergangenen Wochen mit seiner Freistoß-Grätsche für Aufsehen gesorgt.

In der Champions League gegen den FC Barcelona hatte er sich bei einem Freistoß der Katalanen hinter der eigenen Abwehrmauer postiert.

Inters Marcelo Brozovic bei seiner Freistoß-Grätsche gegen den FC Barcelona © Getty Images

Während seine Mitspieler nach der Ausführung hochsprangen, spekulierte Brozovic auf einen flachen Schuss. Er grätschte über den Rasen und wehrte den Ball so spektakulär ab. 

Kimmich schaut sich Mauer-Trick ab

Auch in der Liga war der Kroate mit einer ähnlichen Abwehraktion bereits erfolgreich - zuletzt beim Sieg im Spitzenspiel gegen Lazio Rom. 

Die Aktion haben sich die deutschen Nationalspieler offenbar ganz genau angesehen - insbesondere Joshua Kimmich. 

Beim Länderspiel gegen die Niederlande adaptierten die DFB-Stars den Trick mit der Abwehrmauer. 

ANZEIGE: Jetzt das Trikot der Nationalmannschaft kaufen - hier geht es zum Shop!

Mats Hummels hatte in der 14. Minute vor dem eigenen Strafraum einen Freistoß in zentraler Position verursacht. Eine gefährliche Situation. 

Hollands Freistoßkünstler Memphis Depay stand zur Ausführung parat. Doch Kimmich war gewappnet. 

ANZEIGE: Die UEFA Nations League live bei DAZN - jetzt Gratis-Monat sichern!

Ähnlich wie Brozovic postierte er sich leicht abgesetzt zur Abwehrmauer und warf sich dann in Diver-Manier auf den Bauch. Als Depay ausführte, lag Kimmich flach auf dem Rasen. Nur für den Fall der Fälle, dass der Freistoß unter der Mauer durchgekommen wäre.

Doch Depay entschied sich für einen hohen Schuss. Mit dem blieb er allerdings an Kimmichs hochspringenden Kollegen hängen.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen! ©