Die Nationalmannschaft um Thomas Müller trifft bei ihrer Nations-League-Generalprobe auf Russland
Die Nationalmannschaft um Thomas Müller trifft bei ihrer Nations-League-Generalprobe auf Russland © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Thomas Müller kommt zum 98. Mal im DFB-Team zum Einsatz und holt damit Michael Ballack ein. Toni Kroos zieht mit einem Weltmeister gleich.

Anzeige

Bei der 1:2-Niederlage in Frankreich lief Toni Kroos zum 90. Mal im DFB-Trikot auf und schloss in der ewigen Länderspielliste zu Rudi Völler auf, der ebenfalls 90 Spiele für die deutsche Mannschaft absolvierte.

Bayern Münchens Thomas Müller kam in St. Denis gegen den Weltmeister nur zu einem Kurzeinsatz, absolvierte damit aber seinen 98. Einsatz im Nationaltrikot und schloss im Ranking nach Einsätzen zum ehemaligen Capitano Michael Ballack auf.

Anzeige

Kapitän Manuel Neuer kam in Frankreich zum 82. Einsatz im Kasten der Nationalmannschaft und überholte damit in der ewigen Länderspielliste Karlheinz Förster, Wolfgang Overath und Bernd Schneider, die alle 81 Spiele im DFB-Trikot absolvierten.

Matthäus führt vor Klose

Nach wie vor führt in der Liste der Rekordspieler Lothar Matthäus unangefochten mit 150 Partien vor Miroslav Klose (137), der ebenso wie Philipp Lahm (113) und Per Mertesacker (104) seine Nationalmannschaftskarriere nach dem WM-Gewinn 2014 beendet hatte.

ANZEIGE: Sichern Sie sich jetzt das neue DFB-Trikot - hier geht es zum Shop

Lukas Podolski, der im März 2017 gegen England nach 13 Jahren im DFB-Trikot sein 130. und letztes Spiel für die Nationalmannschaft absolvierte, ist Dritter der "ewigen" Länderspielliste vor dem früheren Kapitän Bastian Schweinsteiger (121 Einsätze).

Die Top-30-Liste der DFB-Rekordspieler (inklusive der Auswahlspieler des Fußball-Verbandes der DDR) auf einen Blick:
   
   1. Lothar Matthäus 150 Länderspiele
   2. Miroslav Klose 137
   3. Lukas Podolski 130
   4. Bastian Schweinsteiger 121
   5. Philipp Lahm 113
   6. Jürgen Klinsmann 108
   7. Jürgen Kohler 105
   8. Per Mertesacker 104
   9. Franz Beckenbauer 103
   10. Joachim Streich 102 (DFV)
   11. Thomas Häßler 101
   12. Hans-Jürgen Dörner 100 (DFV)
   12. Ulf Kirsten 100 (49 DFV/51 DFB)
   14. Michael Ballack 98
   14. Thomas Müller 98
   16. Berti Vogts 96
   17. Karl-Heinz Rummenigge 95
   17. Sepp Maier 95
   19. Jürgen Croy 94 (DFV)
   20. Mesut Özil 92
   21. Rudi Völler 90
   21. Toni Kroos 90
   23. Andreas Brehme 86
   23. Oliver Kahn 86
   23. Konrad Weise 86 (DFV)
   26. Andreas Möller 85
   27. Arne Friedrich 82
   27. Manuel Neuer 82
   29. Karlheinz Förster 81
   29. Wolfgang Overath 81
   29. Bernd Schneider 81