Joachim Löw lässt das Nationalteam in Berlin vor Zuschauern trainieren
Joachim Löw lässt das Nationalteam in Berlin vor Zuschauern trainieren © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Vor dem nächsten Spiel in der Nations League gibt es ein öffentliches Training der Nationalmannschaft. Der DFB reagiert auf die Kritik nach dem frühen WM-Aus.

Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft öffnet vor dem heißen Nations-League-Herbst mit Spielen in den Niederlanden und Frankreich die Türen für die Fans.

Der viermalige Weltmeister trainiert am kommenden Dienstag (ab 17.30 Uhr) in Berlin im Stadion auf dem Wurfplatz in unmittelbarer Nähe des Olympiastadions eine Stunde öffentlich. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bekannt.

Anzeige

Das Stadion der Hertha-Amateure bietet rund 5000 Zuschauern Platz. Die Hälfte der verfügbaren Freikarten geht über den Berliner Fußball-Verband (BFV) an Berliner Vereine, insbesondere an Kinder- und Jugendmannschaften. Die restlichen rund 2500 Karten sind am Donnerstag (4. Oktober) von 10 bis 14 Uhr über die DFB-Ticket-Hotline (069/65008500) abrufbar. Jeder Anrufer erhält maximal vier Tickets.

ANZEIGE: Jetzt das DFB-Trikot holen - hier geht's zum Shop

Nach dem WM-Debakel in Russland mit dem historischen Vorrunden-Aus war unter anderem kritisiert worden, dass sich die DFB-Auswahl immer weiter von den Fans entfernt habe. Die Einheit der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw wird angesichts der bevorstehenden Länderspiele allerdings kein Showtraining sein.

Im Rahmen der neu geschaffenen Nations League trifft die deutsche Nationalmannschaft am 13. Oktober in Amsterdam auf die Niederlande, drei Tage später ist in Paris Weltmeister Frankreich der Gegner. Zum Auftakt hatte es ein 0:0 gegen die Franzosen gegeben. Der Tabellenletzte der Gruppe steigt ab.