Lothar Matthäus (r.) beerbt Uwe Seeler (M.) als Vorsitzender des Clubs der Nationalspieler
Lothar Matthäus (r.) beerbt Uwe Seeler (M.) als Vorsitzender des Clubs der Nationalspieler © Getty Images

Lothar Matthäus löst Uwe Seeler an der Spitze des Clubs der Nationalspieler ab. Der 81 Jahre alte Seeler hatte dem Club zehn Jahre lang vorgestanden.

Nach zehn Jahren an der Spitze des Clubs der Nationalspieler (CdN) hat sich Uwe Seeler vom Posten des Vorsitzenden zurückgezogen. Seeler wird künftig Ehrenvorsitzender des Clubs, seine Nachfolge als Vorsitzender übernimmt Rekordnationalspieler Lothar Matthäus. Der Weltmeister-Kapitän von 1990 wurde im Rahmen des CdN-Jahrestreffens am Rande des Länderspiels zwischen Deutschland und Brasilien im Berliner Olympiastadion (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) vorgestellt.

DFB-Präsident Reinhard Grindel sagte: "Uwe Seeler hat das Amt so bekleidet, wie er auch als Spieler war: Ihm ging es nur um das Team - in diesem Fall die Gemeinschaft der ehemaligen Nationalspieler. Zehn Jahre lang hat er sich für den CdN eingesetzt, Seeler war ein herausragender Repräsentant, dem wir als DFB nicht genug danken können. Mich freut sehr, dass wir mit Lothar Matthäus den idealen Nachfolger für dieses Amt gefunden haben. Ein Ehrenspielführer geht, ein Ehrenspielführer übernimmt, besser könnte es nicht sein. Ich bin sicher: Lothar Matthäus wird die Gemeinschaft der ehemaligen Nationalspieler weiter stärken und das Club-Leben mit neuen Ideen bereichern."

Matthäus "der ideale Nachfolger"

Uwe Seeler äußerte: "Mein Dank gilt vor allem dem DFB, der den Weg zu dieser tollen Gemeinschaft der Ehemaligen geebnet hat. Ob bei den großen Jahrestreffen oder bei den regionalen Zusammenkünften – es ist einfach eine wunderbare Sache, sich im Rahmen eines Länderspiels zu treffen, miteinander zu plaudern und gemeinsam der aktuellen Mannschaft die Daumen zu drücken. Mir war es eine Ehre, den Club zu führen, mit 81 Jahren ist es jetzt aber an der Zeit, sich zurückzuziehen. Lothar ist jung und dynamisch, er tritt das Amt mit Begeisterung an. Bei ihm weiß ich unseren Club in guten Händen."

Lothar Matthäus sagte: "In den vergangenen zehn Jahren hat sich Uwe Seeler mit großem Engagement für den Club eingesetzt, er hat viel Energie und Zeit investiert. Dass ich ihm nun an der Spitze des CdN folge, freut mich sehr und macht mich stolz. Ich will die Arbeit von Uwe Seeler fortführen und mit eigenen Ideen und Initiativen neue Akzente und Ausrufezeichen setzen. Ich will mich dafür einsetzen, die ehemaligen Nationalspieler noch mehr in den Verband zu integrieren, ob bei Veranstaltungen, bei Präsentationen oder bei den Legendenspielen, die mir besonders wichtig sind. In meiner neuen Funktion will ich meinen Teil dazu beitragen, dass die DFB-Familie noch stärker zusammenwächst."

Der Club der Nationalspieler wurde im April 2008 gegründet. Mitglied sind alle ehemaligen Nationalspieler des DFB, die ehemaligen Auswahlspieler des Deutschen Fußball-Verbandes (DFV) der früheren DDR und die Nationalspieler des früheren Saarländischen Fußball-Bundes.

Weiterlesen