Germany U21 v Slovakia U21 - Friendly Match
Germany U21 v Slovakia U21 - Friendly Match © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nationaltrainer Stefan Kuntz streicht Timo Baumgartl und Waldemar Anton aus dem EM-Kader. In diesem stehen drei Spieler mit Erfahrung in der A-Nationalmannschaft.

Anzeige

Ohne Timo Baumgartl (VfB Stuttgart) und Waldemar Anton (Hannover 96) reist die deutsche U21-Nationalmannschaft in der kommenden Woche zur EM nach Polen (ab 16. Juni LIVE im TV auf SPORT1).

DFB-Trainer Stefan Kuntz strich das Duo am Dienstag aus seinem Kader, der zu Beginn der Vorbereitung 25 Spieler umfasst hatte. Für die EM darf Kuntz nur 23 Spieler melden. Derzeit bereitet sich das Team in Grassau auf die Endrunde vor.

Anzeige

"Die Entscheidung ist uns im Trainerteam sehr schwer gefallen. Ich habe der Mannschaft gesagt, dass es eine Auszeichnung ist, dass zwei so gute Spieler nicht mitfahren können", sagte Kuntz.

Angeführt wird der endgültige Kader von Serge Gnabry, Max Meyer und Jonathan Tah, die alle bereits Erfahrung in der A-Nationalmannschaft gesammelt haben.

Der DFB-Nachwuchs trifft in der Vorrunde in der Gruppe C auf Tschechien, Dänemark und Italien. Nur der Gruppensieger zieht sicher ins Halbfinale ein.

Das EM-Aufgebot:

Tor: Odisseas Vlachodimos (Panathinaikos Athen), Julian Pollerbeck (1. FC Kaiserslautern), Marvin Schwäbe (Dynamo Dresden)
Abwehr: Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg), Gideon Jung (Hamburger SV), Thilo Kehrer (Schalke 04), Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg), Lukas Klünter (1. FC Köln), Niklas Stark (Hertha BSC), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim), Mitchell Weiser (Hertha BSC)
Mittelfeld/Angriff: Nadiem Amiri (1899 Hoffenheim), Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Mahmoud Dahoud (Borussia Mönchengladbach), Serge Gnabry (Werder Bremen), Janik Haberer (SC Freiburg), Dominik Kohr (FC Augsburg), Max Meyer (Schalke 04), Levin Öztunali (FSV Mainz 05), Maximilian Philipp (SC Freiburg), Felix Platte (Darmstadt 98), Davie Selke (RB Leipzig)