Co-Trainer Rene Maric (l.)
Co-Trainer Rene Maric (l.) © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Borussia Mönchengladbachs Co-Trainer Rene Maric hat zerknirscht auf die harte Kritik von Fans nach den TV-Bildern vom Dienstagabend reagiert.

Anzeige

Borussia Mönchengladbachs Co-Trainer Rene Maric hat zerknirscht auf die harte Kritik von Fans nach den TV-Bildern vom Dienstagabend reagiert. Maric war nach der Heimniederlage im DFB-Pokal-Viertelfinale (0:1) in Umarmung und im angeregten Gespräch mit Starstürmer Erling Haaland von Borussia Dortmund zu sehen, den er einst bei RB Salzburg betreut hatte.

Maric nannte sein Verhalten in sensibler Lage "naiv, emotional und unbedacht. Über 90 Minuten habe ich mir Lunge und Kehle rausgebrüllt, nachdem wir von früh bis spät das Spiel vorbereiteten. Nach Schlusspfiff stand ich am anderen Ende der Coachingzone, und ein ehemaliger Spieler ist als Einziger und nach Minuten zum Trösten gekommen." 

Anzeige

Er sei, schrieb Maric, angesichts der sportlichen Enttäuschung "so angefressen und traurig" gewesen, "dass ich nicht an irgendwelche Kameras denken konnte." Der 28-Jährige wird zur neuen Saison mit Cheftrainer Marco Rose von Mönchengladbach zum BVB wechseln. Die Bilder hatten bei Twitter einen Shitstorm unter Gladbach-Fans ausgelöst.