Lesedauer: 4 Minuten

Trainer Marco Rose trifft heute im DFB-Pokal auf seinen baldigen Arbeitgeber. Die Formkurven beider Mannschaften sind derzeit stark gegenläufig.

Anzeige

Ausgerechnet gegen Borussia Dortmund

Wenn Borussia Mönchengladbach am heutigen Dienstag den BVB zum Viertelfinale des DFB-Pokals im heimischen Borussia-Park empfängt, wird eine Person ganz besonders im Fokus der Blitzlichtgewitter stehen: Gladbach-Coach Marco Rose.

Anzeige

Erst vor rund zwei Wochen war bekannt geworden, dass der 44-Jährige die Rheinländer nach der laufenden Saison in Richtung Dortmund verlassen wird. Bei den Fohlen herrscht seither eine spürbar angespannte Lage. 

Gladbach - BVB: Die Aufstellungen: 

Gladbach: Sippel - Elvedi, Ginter, Bensebaini - Kramer, Neuhaus, Lainer, Hofmann, Stindl - Thuram, Plea

Dortmund: Hitz - Morey, Can, Hummels, Guerreiro - Delaney, Bellingham, Dahoud - Reus, Sancho - Haaland

Dortmund-Trainer Edin Terzic nimmt im Vergleich zum letzten Spiel (3:2 gegen Arminia Bielefeld) kaum Veränderungen vor, lediglich Giovanni Reyna muss für Thomas Delaney weichen. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Anders sieht es bei Gladbach aus, Rose bringt gleich sieben Neue im Vergleich zur bitteren Niederlage gegen RB Leipzig am Wochenende - und setzt damit wieder auf seine aktuell vermeintlich beste Startelf.

Jordan Beyer, Denis Zakaria, Yann Sommer, Hannes Wolf, Oscar Wendt, Valentino Lazaro und Breel Embolo müssen dafür im Vergleich zum Leipzig-Spiel diesmal weichen. 

Rose erklärte die neuerliche Megareaktion bei Sky so: "Wir hatten ja in Leipzig auch auf einigen Positionen geändert. Wir kamen einfach aus einem intensiven Champions-League-Spiel, jetzt kommen wir aus einem intensiven Bundesliga-Spiel. Es ist keine einfache Phase für uns." 

Rose stemmt sich gegen Diskussionen

Vor dem Duell mit seinem künftigen Arbeitgeber ist Rose derweil darum bemüht, dieser Thematik den Wind aus den Segeln zu nehmen.  "Die Konstellation bereitet mir überhaupt keine Schwierigkeiten. Ich bin Trainer von Borussia Mönchengladbach und habe Ziele mit dem Verein", erklärte Rose. Doch der gebürtige Leipziger stellte auch klar, dass ihm die enorme Bedeutung der Partie sehr wohl bewusst ist: "Das Spiel gegen den BVB ist von einer immensen Wichtigkeit."

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Vettel düpiert - Hamilton holt Pole
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Neue Details im Alaba-Poker?
  • Fussball / DFB-Pokal
    3
    Fussball / DFB-Pokal
    "Kimmichs Leben zur Hölle gemacht"
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Eberl bestätigt Hütter-Ablöse
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was ohne Berater auf Kimmich wartet

Auch, weil er und seine Mannschaft seit der Bekanntgabe des Wechsels die sportlichen Ziele mehr und mehr aus den Augen verlieren. In den vergangenen sechs Bundesliga-Spielen gelang den Gladbachern lediglich ein Sieg (ausgerechnet gegen den BVB). In der Champions League haben die Fohlen nach der 0:2 Hinspiel-Niederlage gegen Manchester City nur noch geringe Chancen aufs Weiterkommen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App 

Mehr noch: Was für Gladbach anscheinend zur Belastung wird, scheint den vormals taumelnden BVB zu beflügeln. Die Formkurven beider Borussias verlaufen derzeit stark gegenläufig.

BVB wirkt vor Gladbach befreit

Dortmund wirkt befreit und hat nach zuletzt drei Pflichtspiel-Siegen das Viertelfinale der Königsklasse und die Champions-League-Ränge in der Bundesliga wieder fest im Blick. "Jetzt spielen wir erstmal gegen Gladbach. Das ist eine große Chance, ins Halbfinale des DFB-Pokals einzuziehen", sagte BVB-Sportchef Michael Zorc der Funke-Mediengruppe. Und das sei jetzt das große Ziel der Dortmunder. 

Für die Gladbacher hingegen könnte sich im Pokal die letzte Chance bieten, sich für einen europäischen Wettbewerb in der kommenden Saison zu qualifizieren. In der Bundesliga sind die Fohlen mittlerweile auf Rang neun abgerutscht. 

Geht es für Gladbach nun auch im Pokal schief, wird das Bekenntnis von Sportdirektor Max Eberl, mit Rose in jedem Fall bis zum Sommer weiterzumachen, auf eine harte Probe gestellt. Die restlichen Spiele könnten zur Qual werden, die Rose-kritischen Ultras dürften im Umfeld weiter negative Stimmung verbreiten.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Gladbach vs. BVB - Die Daten zum DFB-Pokal-Spiel:

Anstoß: 02.03.2021 - 20:45
Spielort: Mönchengladbach - Borussia-Park
Schiedsrichter: Sascha Stegemann
Letzte Begegnung: Bundesliga, 18. Spieltag - Gladbach - BVB 4:2

So können Sie Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund live im TV & Stream verfolgen: 

TV: ARD, Sky
Stream: ARD, Sky

DFB-Pokal LIVE: Gladbach gegen BVB im Liveticker: 

Einzelspiel-Liveticker: Gladbach - BVB ab 20.45 Uhr live auf SPORT1.de und in der SPORT1 App
Konferenz-Liveticker: DFB-Pokal Liveticker auf SPORT1.de