Lesedauer: 2 Minuten

Jochen Schneider ist froh über die Neuzugänge Klaas-Jan Huntelaar, Sead Kolasinac, William und Shkodran Mustafi beim FC Schalke 04.

Anzeige

Sportvorstand Jochen Schneider vom stark abstiegsbedrohten Bundesligisten Schalke 04 hat ein positives Fazit nach dem Ende des Transferfensters gezogen.

"Wir haben uns im Rahmen unseres knappen Budgets verstärken können", sagte Schneider dem Nachrichtenportal t-online.

Anzeige

SPORT1 zeigt im DFB-Pokal-Achtelfinale das Duell VfL Wolfsburg - Schalke 04 JETZT LIVE im TV und im STREAM - mit ausführlichen Vor- und Nachberichten und "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live"

Die Königsblauen verpflichteten in Klaas-Jan Huntelaar, Sead Kolasinac, William und Rio-Weltmeister Shkodran Mustafi vier neue Spieler.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball
    1
    Int. Fussball
    Revolution! Kommt die Super League?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Reaktionen auf Super-League-Pläne
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Bayern pfeift Flick zurück!
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Klose schwer enttäuscht von Bayern!
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Chaos-GP! Hamilton entgeht Debakel

So bewertet Schneider den Kabak-Abgang

Innenverteidiger Ozan Kabak wechselte zum FC Liverpool. Dieser Abgang tue zwar weh, so Schneider: "Wir sind uns aber sicher, dass wir mit Shkodran Mustafi die Lücke mehr als adäquat füllen konnten, die Ozan sportlich unbestritten hinterlässt."

Sollte Liverpool Kabak nach Ende des Leihgeschäfts im Sommer fest verpflichten, könnten bis zu 30 Millionen Euro in die leeren Schalker Kassen fließen. Daher müsse man den Leihtransfer "auch im Kontext der wirtschaftlichen Komponente betrachten", sagte Schneider. 

Schalke belegt mit acht Punkten nach 19 Spielen den letzten Platz. Der Rückstand auf den Relegationsrang beträgt neun Zähler.