Lesedauer: 3 Minuten

Dortmund - Jadon Sancho stellt gegen Bielefeld einen Rekord auf und überflügelt Franck Ribery. Seine starken Leistungen der vergangenen Wochen haben einen Grund.

Anzeige

Wer zuletzt noch Restzweifel an der aktuellen Form von Jadon Sancho hatte, dürfte spätestens am Samstag vollends überzeugt worden sein: Der 20 Jahre alte Flügelflitzer ist wieder in (alter) Top-Form und führte Borussia Dortmund mit einem Assist (48.) und einem Elfmeter-Tor (58.) zum 3:0-Sieg über Arminia Bielefeld. 

Damit ist Sancho nun im Kalenderjahr 2021 an zwölf der 21 Dortmunder Bundesliga-Treffer beteiligt (sechs Tore, sechs Assists).

Anzeige

"Wir sind sehr zufrieden, wie sich Jadon zurzeit präsentiert", sagt Trainer Edin Terzic auf SPORT1-Nachfrage, "er belohnt sich für seine Arbeit."

Und Abwehrchef Mats Hummels ergänzt: "Er spielt richtig gut, arbeitet seit ein paar Wochen auch ein bisschen anders – sowohl im Training, als auch im Kraftraum, aber auch auf dem Platz. Er ackert sogar nach hinten. Dann wird man belohnt. Das müssen Offensivspieler manchmal lernen."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Diese zwei Haaland-Szenarien gibt's
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Hütter-Wechsel zu Gladbach perfekt
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Plant Götze nächsten Wechsel?
  • Boulevard
    4
    Boulevard
    Bibiana Steinhaus hat geheiratet
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Steuert Mourinho auf sein Aus zu?

Sancho spiele, so der Weltmeister von 2014, zurzeit herausragend und gebe die Richtung vor.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Der neue Sancho überrascht sogar seine Teamkollegen!

Sancho kommt in der Kabine gut an

SPORT1 hatte schon vor kurzem berichtet, dass der Offensiv-Star aufgrund seiner guten Trainingseinstellung zurzeit in der Kabine total gut ankommt. Der Engländer, der in der Vergangenheit - neben seiner großen fußballerischen Klasse - gerne auch mal durch Undiszipliniertheiten (Verspätungen im Training, Teambesprechungen verschlafen, Partys trotz Corona, lange Zocker-Abende an der Konsole) aufgefallen ist, zeigt sich in den letzten Wochen total motiviert. Von unprofessionellem Verhalten ist keine Spur mehr! Sancho will stattdessen vorangehen, übernimmt Verantwortung – wie beim Strafstoß – und hängt sich auf dem Platz voll rein. 

"Er hatte das Fußballspielen ja nie verlernt", sagt Terzic, der dem Top-Spieler dank vieler Einzelgespräche aus der Krise geholfen hat. "Wir haben ihm als Mannschaft geholfen und ihn zudem auf die andere Seite gestellt. Das tut ihm sehr gut. Er beschleunigt momentan sehr gut. Das fehlte ihm ja in der schwierigen Phase. Wir haben eine neue Trainingsatmosphäre geschaffen und fordern viel – jeden Tag. Jadon lebt das vor."

Der einstige Skandal-Kicker wird zum Muster-Profi! 

Sancho selbst sagte nach dem Bielefeld-Sieg: "Ich fühle mich sehr gut im Moment und arbeite hart an mir. Das zahlt sich aus. Ich bin froh, dass ich dem Team heute wieder helfen konnte."

Sancho überflügelt Ribery

Ganz nebenbei stellte der Matchwinner an diesem 23. Spieltag auch noch zwei Rekorde auf: Mit der Vorlage zum 1:0 gelang dem Nationalspieler sein 50. Bundesliga-Assist – damit ist er der jüngste Spieler, der diese Marke erreicht. Und: Sancho, der jetzt 99 Bundesliga-Spiele bestritten hat, schaffte das vor seinem 100. Einsatz – das gelang zuvor auch keinem Kicker. Damit löst er den bisherigen Rekordhalter Franck Ribéry ab, der seine 50. Vorlage im 106. Spiel verbuchen konnte.

Der CHECK24 Doppelpass mit Thorsten Fink und Maximilian Arnold - am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

"Wir arbeiten weiter hart an uns und schauen von Spiel zu Spiel, damit wir unsere Ziele erreichen", sagte Sancho, und blickte gleich auch voraus auf das brisante Pokalspiel am Dienstag in Gladbach gegen Bald-BVB-Coach Marco Rose: "Das wird ein sehr schwieriges Spiel, das wissen wir. Wir wollen natürlich weiterkommen."

Mit dem neuen Musterprofi Sancho in Top-Form dürften die Chancen sicherlich höher sein.