Der 1.FC Düren darf sich auf den FC Bayern freuen
Der 1.FC Düren darf sich auf den FC Bayern freuen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Titelverteidiger FC Bayern kennt jetzt den Gegner in ersten Pokalrunde. Es ist Außenseiter Düren, der den Favoriten Alemannia Aachen überraschend schlägt.

Anzeige

Überraschung im Pokalfinale des Verbandes Mittelrhein!

Oberligist 1. FC Düren schlägt den ehemaligen Bundesligisten Alemannia Aachen mit 1:0 und darf sich damit auf ein Erstrunden-Duell im DFB-Pokal gegen den FC Bayern freuen.

Anzeige

"Das waren die längsten 90 Minuten meines Lebens. Umso mehr genieße ich jetzt den Sieg. Wir haben mit Alemannia Aachen den vermeintlich übermächtigen Gegner geschlagen", freute sich Dürens Präsident Wolfgang Spelthahn. "Der FC Bayern ist zurzeit der Maßstab im Weltfußball. Sich mit ihnen sportlich zu messen, ist wie ein Sechser im Lotto."

Spelthahn selbst ist glühender Bayern-Fan. 

DFB-Pokal, 1. Runde: 1. FC Düren - FC Bayern am 11. September ab 18.45 Uhr live im TV auf SPORT1, im Stream und auf SPORT1.de

Das Goldene Tor für den Underdog, der erst 2017 gegründet wurde, erzielte Adis Omerbasic. Der Bosnier war erst am Freitag verpflichtet worden.

Düren-Präsident ist Bayern-Fan

Aachen spielt zwar mittlerweile in der viertklassigen Regionalliga West, war aber dennoch als Favorit in das Duell mit dem Verein aus der 92.000-Einwohner-Stadt gegangen.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Thiago feiert Reds-Debüt mit Rekord
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Effenberg: Kuh Alaba muss vom Eis
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Bayern schnappt sich Milan-Talent
  • Radsport / Tour de France
    4
    Radsport / Tour de France
    Deutscher wird bei Tour Letzter
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Juwel Moukoko mit Hattrick

Ob der Pokalschlager tatsächlich in Düren ausgetragen wird, ist noch offen.

Der Verein würde das Spiel gerne in der Westkampfbahn in Düren mit der ältesten Fußball-Holz-Tribüne Deutschlands austragen. Einen Umzug in den rund 40 Kilometer entfernten Aachener Tivoli hatten die Verantwortlichen zuvor bereits ausgeschlossen.

Zuletzt war für den Fall eines Spiels gegen die Bayern auch ein Tausch des Heimrechts ins Gespräch gebracht worden, falls der Klub die Auflagen des DFB nicht erfüllen könnte.