Der 1.FC Saarbrücken will gegen Bayer Leverkusen Geschichte schreiben
Der 1. FC Saarbrücken ist die Überraschung im DFB-Pokal © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Saarbrücken - Nach dem Spiel der Bayern gegen Frankfurt kann nun auch das zweite Halbfinale im DFB-Pokal zwischen Saarbrücken und Leverkusen wie geplant steigen.

Anzeige

Das Halbfinale im DFB-Pokal zwischen dem Viertligisten 1. FC Saarbrücken und Bundesligist Bayer Leverkusen (9. oder 10. Juni) wird als Geisterspiel in Völklingen ausgetragen.

Das gab der saarländische Sportminister Klaus Bouillon am Dienstag bekannt.

Anzeige

Saarbrücken erster Viertligist im Halbfinale

Zuvor war offen, ob im kleinen Hermann-Neuberger-Stadion die Corona-Hygieneregeln eingehalten werden können. Der Regionalligist aus Saarbrücken, der als erster Viertligist in der Pokal-Geschichte die Vorschlussrunde erreicht hat, spielt aufgrund der Bauarbeiten im heimischen Ludwigspark die Saison im benachbarten Völklingen.

"Da bereits vor einiger Zeit der DFB signalisiert hat, die Pokal-Halbfinal-Spiele auszutragen, freuen wir uns mit dem FCS, das er jetzt seinen Heimvorteil nutzen kann", sagte Bouillon: "Auch wenn es natürlich leider nicht das Fußballfest werden kann, das wir uns beim Einzug des FCS ins Halbfinale alle gewünscht haben. Aber das Saarland steht hinter seinem FCS und wird dem Team gemeinsam aus der Ferne den Rücken stärken."