Lesedauer: 2 Minuten

Gelsenkirchen - Der FC Bayern brennt im Viertelfinale des DFB-Pokals kein Feuerwerk ab, kommt aber dennoch weiter. Auch, weil sich Hansi Flick seinen Kapitän schnappt.

Anzeige

 Es lief die 27. Minute als Manuel Neuer über den halben Platz lief, um sich Joshua Kimmich zu schnappen.

Mit im Gepäck: Neue Anweisungen von Hansi Flick. Bayerns Trainer konnte bis dato nur bedingt zufrieden sein mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

Anzeige

Die Münchner dominierten zwar das Spiel, taten sich schwer gegen die extrem tief stehenden Schalker. Königsblau wiederum hatte bis dato einen Lattentreffer und ein Abseitstor von Guido Burgstaller zu verzeichnen.

Also holte er sich seinen Kapitän Neuer an die Seitenlinie, der sich wiederum auf den Weg zu Kimmich machte und ihm ein, zwei kurze Kommandos weitergab. Flüsterpost auf Schalke!

Live-Spiel, alle Highlights und legendäre Klassiker: Das Komplettpaket zum DFB-Pokal im TV auf SPORT1, im Stream und auf SPORT1.de 

Kimmich: Das hat Neuer zu mir gesagt

"Er hat gesagt, dass wir ein bisschen schneller spielen sollen", verriet Siegtorschütze Kimmich nach der Partie bei Sky.

"Gerade David (Alaba) und ich hatten viele Ballkontakte. Dann sucht man immer ein bisschen nach der besten Lösung. Und manchmal ist es eben am besten, das Spiel schnell zu machen, den Ball den Nebenmann gibt und somit die Schalker in Bewegung hält".

Der entscheidende Schlüssel zum Erfolg? In der Folge nahm der Druck der Münchner jedenfalls zu.

Kimmich selbst war es dann, der in der 40. Minute nach einer Ecke die Führung für die Gäste erzielt. Es sollte das Goldene Tor des Abends sein.

Bayern kontrolliert die Partie

Durch den knappen 1:0-Erfolg vor 62.271 Zuschauern in Gelsenkirchen sicherten sich die Bayern zum elften Mal in Folge die Teilnahme am Halbfinale des DFB-Pokals. 

Neuer war zufrieden. "Wir hatten die totale Spielkontrolle und sind verdient eine Runde weiter gekommen", sagte der Torhüter in der ARD: "Es lag an der Taktik der Schalker, stumpfer Rasen, lange Bälle, hinten reinstellen - Fußball zelebrieren konnte man nicht."

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Feuer! Horror-Crash in der Formel 1
  • Fussball / 2. Bundesliga
    2
    Fussball / 2. Bundesliga
    Tabellenspitze weg: HSV patzt erneut
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Mit wem Nianzou das Trikot tauschte
  • Fußball / DFB-Team
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw-Zukunft: Zoff in DFB-Spitze?
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an

Auch Kimmich wunderte sich über die destruktive Spielweise der Gastgeber, die auch in der Schlussphase kaum den Weg nach vorne suchten. Was unter anderem daran lag, dass sie kaum noch an den Ball kamen.

Flicks Anweisung war also auch über Umwege angekommen.