Lesedauer: 3 Minuten

München - Bayer Leverkusen surft auf einer Welle des Erfolgs. Das soll auch im DFB-Pokal so weitergehen. Die Chance auf den Titel ist so groß wie selten.

Anzeige

Der Lauf soll nicht enden, am Mittwoch auf gar keinen Fall. "Wir sind in den letzten Wochen gut drauf, das müssen wir natürlich mitnehmen", sagt Stefan Kießling, Assistent der Geschäftsführung bei Bayer Leverkusen, vor dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Union Berlin zu SPORT1.

Aus den letzten sieben Partien hat das Team von Trainer Peter Bosz sechs Siege und ein Unentschieden geholt. In der Europa League steht das Achtelfinale bevor, und in der Bundesliga ist Leverkusen Fünfter, mit nur zwei Punkten Rückstand auf einen Champions-League-Platz.

Anzeige

Jetzt will das Team den positiven Trend auch in den Pokal mitnehmen. "Wir müssen da alles reinwerfen", fordert Kießling. "Wir sind vom Finale nicht mehr weit entfernt."
Bayer Leverkusen - Union Berlin am Mittwoch ab 18.30 LIVE im TV auf SPORT1 und im kostenlosen STREAM

Bayer fehlen noch drei Siege

Tatsächlich wirkt die Chance auf das Pokalfinale in Berlin für Bayer in diesem Jahr besonders groß. Übersteht der Werksklub das Viertelfinale, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er auch im Halbfinale der Favorit ist.

RB Leipzig, Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach, die in der Bundesliga allesamt vor Leverkusen stehen, sind im DFB-Pokal nicht mehr vertreten. Tabellenführer FC Bayern ist der einzige Verein, der noch im Pokal dabei und besser platziert ist.

Live-Spiel, alle Highlights und legendäre Klassiker: Das Komplettpaket zum DFB-Pokal im TV auf SPORT1, im Stream und auf SPORT1.de

In den drei Wettbewerben, in denen Bayer noch im Rennen ist, sind die Titelchancen im Pokal sicherlich am höchsten. Zum zweiten Triumph nach 1993 fehlen nur noch drei Siege.

"Der Fokus liegt jetzt voll auf Union Berlin", verriet Bosz SPORT1. Bei der Partie am Mittwoch plagen den Niederländer allerdings Personalsorgen. Kapitän Lars Bender muss wegen einer Hüftprellung aller Voraussicht nach passen. "Ich erwarte nicht, dass er dabei sein wird", sagte Bosz bei der Pressekonferenz am Dienstag.

Bosz: "Ein sehr wichtiger Wettbewerb"

Hinzu kommt der Ausfall von Kevin Volland, der die komplette restliche Saison verpassen könnte. "Er fehlt der Mannschat schon. Er ist einer, der nie aufgibt und immer Gas gibt", sagte Bayers langjähriger Topstürmer Kießling über seinen Nachfolger. "Die Verletzung wirft ihn und uns zurück. Ich hoffe aber, dass wir das weiter so kompensieren können."

Meistgelesene Artikel

Zuletzt lief es auch ohne Volland gut, auch bei Pokalgegner Union Berlin gewann die Werkself vor sechs Wochen mit 3:2. "Sie wollen gerne in die Zweikämpfe kommen, schnell steil spielen, sind sehr geradlinig, sie spielen gute Standards – und haben einige Qualitäten", warnte Bosz seine Mannschaft trotzdem.

Der 56-Jährige will auf keinen Fall, dass sein Team die Aufgabe nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit angeht. Das machte er auch auf der PK vor der Partie noch einmal klar: "Ich habe zuletzt schon gesagt, dass das ein sehr wichtiger Wettbewerb ist."