Ondrej Petrak kehrt gegen Hansa Rostock wieder in den Kader zurück
Ondrej Petrak kehrt gegen Hansa Rostock wieder in den Kader zurück © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das Lazarett des 1. FC Nürnberg verkleinert sich. Nachdem zuletzt mehrere Stammspieler ausgefallen waren, steht im Pokal zumindest ein Stammspieler wieder zur Verfügung.

Anzeige

Der 1. FC Nürnberg kann in der Zweitrunden-Begegnung im DFB-Pokal beim Drittligisten Hansa Rostock am Mittwoch wieder auf Ondrej Petrak zurückgreifen. (DFB Pokal: Hansa Rostock - 1. FC Nürnberg am Mittwoch ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Der defensive Mittelfeldspieler kehre nach seiner Pause wegen Adduktorenproblemen gegen Eintracht Frankfurt in den Kader zurück, sagte Trainer Michael Köllner.

Anzeige

Nürnberg mit großen Verletzungssorgen

Weiter fehlen werden dagegen Mikael Ishak, Eduard Löwen (beide Zerrung) und Enrico Valentini (Sehnenanriss im Oberschenkel). Köllner kündigte an, seine Mannschaft "auf ein paar Positionen" verändern zu wollen.

"Rostock weiß, wie man guten Fußball spielt. Und sie beherrschen Drittligafußball, der unangenehm und körperlich ist", sagte Köllner: "Wir brauchen eine ausgeschlafene und fitte Mannschaft. Wir müssen so brennen, wie der Gegner brennen wird."