RB Leipzig: Ralf Rangnick will wegen Doppelbelastung Kader aufteilen
Ralf Rangnick warnt vor dem Erstrundenduell bei Viktoria Köln © Getty Images

RB Leipzig muss in Runde 1 des DFB-Pokals bei Regionalligist Viktoria Köln ran. Ralf Rangnick warnt seine Spieler. Der Kölner Mäzen lockt mit einer Prämie.

von SPORT1

Durchschnaufen war für Ralf Rangnick nach dem erfolgreichen Abstecher nach Rumänien nicht drin. Zwar qualifizierte sich RB Leipzig durch das 1:1 (1:0) im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde bei Universitatea Craiova für die Playoffs zur Europa-League-Gruppenphase, aber am Sonntag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) geht es sofort weiter.

Dann empfängt Regionalligist Viktoria Köln die Sachsen in der ersten Runde des DFB-Pokals. 

Rangnick weiß, was da im Rheinland auf RB wartet. "Das Spiel am Sonntag wird kein Selbstläufer. Das ist eine Mannschaft, die eigentlich Drittligapotenzial hat", sagte Rangnick am Freitag. Gar vor dem ersten Spiel "von irgendwelchen Titelträumen zu fabulieren", verbat sich der Coach mit Verweis auf die bislang dürftige Pokalhistorie der Leipziger. 

Köln mit besonderer Motivation

Zumal der Underdog mit einer besonderen Motivation ins Spiel geht. "Ich habe bei einem Sieg 180.000 Euro ausgelobt. Für das Erreichen der zweiten Runde würden wir ja 318.500 Euro TV-Geld erhalten", sagte Viktorias Mäzen Franz-Josef Wernze der Bild.

Der 70-Jährige ist Vorsitzender des Wirtschaftsrats und Geldgeber des Klubs. Aber auch zur Messestadt hat er eine ganz eigene Verbindung. Er engagiert sich finanziell auch bei Leipzigs Stadtrivalen Lokomotive. 

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von RB Leipzig kaufen - hier geht es zum Shop

96-Coach Breitenreiter warnt vor KSC

Trainer Andre Breitenreiter von Hannover 96 hat derweil seine Spieler aufgefordert, das DFB-Pokalspiel am Sonntag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) beim Karlsruher SC nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

"Natürlich sind wir der absolute Favorit, aber der Pokalauftakt ist kein Testspiel für die Bundesliga, sondern ein K.o.-Spiel", sagte der Coach am Freitag.

Als ambitionierter Drittligist sei der KSC definitiv "eines der schwierigeren Lose", so der 44-Jährige weiter. Außerdem habe Karlsruhe schon vier Punktspiele in den Beinen, auch das sei ein Vorteil. Die Niedersachsen werden von 900 Fans zur ersten Pflichtpartie der neuen Spielzeit begleitet.

So können Sie den DFB-Pokal live verfolgen:

TV: Sky

LIVESTREAM: Sky Go

LIVETICKER: SPORT1.de

Der DFB-Pokal am Sonntag im Überblick:

15.30 Uhr:

1. FC Lok Stendal - Arminia Bielefeld
TSV Steinbach Haiger - FC Augsburg
Rot-Weiß Koblenz - Fortuna Düsseldorf
Weiche Flensburg 08 - VfL Bochum
BSG Chemie Leipzig - Jahn Regensburg
BFC Dynamo - 1. FC Köln
SSV Jeddeloh - 1. FC Heidenheim 1846
Viktoria Köln - RB Leipzig
Karlsruher SC - Hannover 96 (alle Partien im LIVETICKER)

18.30 Uhr:

TSV 1860 München - Holstein Kiel
FC Carl Zeiss Jena - 1. FC Unio Berlin
BSC Hastedt - Borussia Mönchengladbach (alle Partien im LIVETICKER)