Lesedauer: 2 Minuten

Die U19 des SC Freiburg sichert sich im DFB-Pokal-Finale gegen den 1. FC Kaiserslautern den Sieg und baut damit eine Serie aus.

Anzeige

Die U19 des SC Freiburg hat zum sechsten Mal den DFB-Junioren-Pokal gewonnen.

Der Rekordsieger aus dem Breisgau setzte sich im Finale am Samstagmittag gegen den Nachwuchs des künftigen Drittligisten 1. FC Kaiserslautern mit 2:1 (0:0) durch. Enzo Leopold (63.) und Carlo Boukhalfa (84.) erzielten die Treffer vor 1650 Zuschauern im Amateurstadion von Hertha BSC. Für die Pfälzer glich Luis Kersthold (83.) zwischenzeitlich aus.

Anzeige

Für die U19 der Freiburger war es der sechste Titel bei ebenso vielen Finalteilnahmen, Kaiserslautern stand zum dritten Mal im Endspiel, das sie 2003 gewonnen hatten (4:1 n.V. gegen Bayer Leverkusen).

Die offizielle Ehrung des neuen Junioren-Pokalsiegers findet wie gewohnt am Abend im Olympiastadion statt, wo ab 20 Uhr (ARD und Sky) die Profimannschaften von Bayern München und Eintracht Frankfurt das Pokalfinale der Männer bestreiten.