Borussia Dortmund v Werder Bremen - Bundesliga
Borussia Dortmund v Werder Bremen - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Rolle rückwärts bei Pierre-Emerick Aubameyang: Der Topstürmer des BVB ist doch schwerer verletzt als angenommen und muss auf das Halbfinale im DFB-Pokal verzichten.

Anzeige

Borussia Dortmund muss im DFB-Pokal-Halbfinale bei Hertha BSC (Mi., ab 20.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) doch auf Toptorjäger Pierre-Emerick Aubameyang verzichten.

Beim Gabuner wurde nach einem MRT-Test eine Knochenabsplitterung im Zeh festgestellt, die sein Mitwirken in Berlin unmöglich macht. Dies gab der BVB auf Twitter bekannt - wie lange der Stürmer ausfällt, wurde nicht erklärt.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Am Vormittag hatte BVB-Coach Thomas Tuchel noch erklärt: "Aubameyang wurde im Training am Zeh getroffen. Es war sehr schmerzhaft, sollte morgen aber keine Rolle spielen."

Aubameyang, der in der Bundesliga 23 Saisontore erzielt hat, hatte am Montagvormittag das Training abbrechen müssen. Für ihn wird wohl der Ex-Herthaner Adrian Ramos im Sturm beginnen.