FBL-CONFED-CUP-MATCH07-RUS-POR
FBL-CONFED-CUP-MATCH07-RUS-POR © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Raphael Guerreiro muss im Spiel der Portugiesen gegen Russland beim Confed Cup verletzt vom Platz. Sein Trainer befürchtet eine ganz schlimme Verletzung.

Anzeige

Verdacht auf Knöchelbruch: Raphael Guerreiro hat sich im zweiten Vorrunden-Spiel mit Portugal beim Confed Cup gegen Russland (1:0) womöglich eine schwere Verletzung zugezogen. 

Der Spieler von Bundesligist Borussia Dortmund wurde gegen das Gastgeber-Team in der 65. Spielminute ausgewechselt und nach der Partie in eine Klinik gebracht.

Anzeige

"Raphael wurde gerade ins Krankenhaus gebracht. Es besteht der Verdacht auf einen Knöchelbruch", sagte Portugals Trainer Fernando Santos. 

Der Coach zeigte sich bestürzt: "Das ist traurig. Er ist ein fantastischer Junge. Und ein toller Spieler", erklärte Santos. "Wir hoffen wirklich, dass die Verletzung nicht so schlimm ist, wie wir das im Moment befürchten. Aber natürlich kann das für ihn Auswirkungen auf den Start in die nächste Saison haben." 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Guerreiro musste in Moskau in der 65. Minute vom Platz getragen werden, nachdem er einen Schlag auf den Knöchel bekommen hatte. Der 23 Jahre alte Abwehrspieler droht nun auch den Saisonbeginn mit Dortmund zu verpassen.