Borussia Dortmund v AS Monaco - UEFA Champions League Quarter Final: First Leg
Borussia Dortmund v AS Monaco - UEFA Champions League Quarter Final: First Leg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Thomas de Maiziere zweifelt an der Sinnhaftigkeit der Austragung des FIFA Confederations Cup. Der Innenminister findet das Turnier "vielleicht sogar überflüssig".

Anzeige

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere ist trotz des sportlichen Erfolgs der jungen deutschen Nationalmannschaft kein großer Fan des Confed Cups in Russland.

"Der Confed Cup ist schön, um sich kennenzulernen und sich einzuspielen. Aber so richtig nötig ist der Wettbewerb nicht, vielleicht sogar überflüssig", sagte der für den Sport zuständige Minister bei Sky.

Anzeige

Der CDU-Politiker warnte vor einer Überbelastung der Profis, die heute "mit 25, 26 Jahren in einem körperlichen Zustand sind wie früher 35-Jährige", meinte de Maizière: "Da ist ein bisschen Achtsamkeit geboten, dass die Zahl der Spiele nicht zu hoch wird."

Viel Freude hat der Minister dagegen beim Zuschauen der U21-Nationalmannschaft, die am Freitag (20 Uhr im LIVETICKER, Highlights im TV auf SPORT1) im Finale gegen Spanien um den EM-Titel kämpft. "Die Truppe ist gut, der Trainer ist gut, sie spielen schönen Fußball", sagte de Maizière.