FC Spartak Moscow v FC Zenit Saint Petersburg - Premier League
FC Spartak Moscow v FC Zenit Saint Petersburg - Premier League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Beim FIFA Confederations Cup wird die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw von einer Spezialeinheit der Polizei bewacht - die Truppe ist umstritten.

Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft steht beim FIFA Confederations Cup unter einer besonderen Bewachung. Zum Schutz von Joachim Löws Mannschaft wird unter anderem die Anti-Terror-Einheit Omon (Mobile Einheit besonderer Bestimmung) eingesetzt, das berichtet die Bild.

Das DFB-Team wird demnach rund um die Uhr bewacht – von Panzerfahrzeugen und schwer bewaffneten Einsatzkräften. Sollte es zum Äußersten kommen, setzte die Truppe auch Kampfhubschrauber und Drohnen ein.

Anzeige

"Wir sind in Europa, hier gibt es leider diese Terror-Gefahr. Das haben wir in unseren Sicherheitsplanungen mit berücksichtigt", zitiert die Bild Alexey Sorokin, den Leiter des Organisationskomitees.

Die Omon-Einheit wurde in der Vergangenheit immer wieder beschuldigt, Zivilisten misshandelt und vergewaltigt zu haben. Während Wladimir Putin in Russland regierte, fielen sie durch hartes Vorgehen gegen Unbewaffnete und friedliche Oppositionelle auf, um rechtswidrige Demonstrationen aufzulösen.