FBL-CONFED-CUP-MATCH14-GER-MEX
FBL-CONFED-CUP-MATCH14-GER-MEX © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Halbfinalpartie zwischen Deutschland und Mexiko sorgt in Deutschland für eine neue Rekord-Einschaltquote im laufenden FIFA Confederations Cup.

Anzeige

Der Finaleinzug der deutschen Nationalmannschaft hat der ARD eine Rekordquote für den laufenden FIFA Confederations Cup in Russland beschert.

Das 4:1 der Perspektivmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw gegen Gold-Cup-Gewinner Mexiko sahen im Ersten durchschnittlich 11,37 Millionen Zuschauer vor den Fernsehern. Der Marktanteil lag bei 37 Prozent.

Anzeige

Das größte Interesse der deutschen Fußball-Fans hatte es bei der Mini-WM zuvor mit 8,62 Millionen Zuschauern beim 1:1 im Gruppenspiel gegen den kommenden Finalgegner Chile (ARD: 31,4 Prozent) gegeben.

Im ZDF sahen 7,44 Millionen den 3:1-Sieg gegen Afrika-Meister Kamerun (36,2 Prozent) und 6,07 Millionen das 3:2 im Auftaktspiel gegen Australien (39,6).