FBL-CONFED-CUP-MATCH07-RUS-POR
FBL-CONFED-CUP-MATCH07-RUS-POR © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Cristiano Ronaldo ist praktisch immer für mindestens ein Tor gut. Der Superstar trifft auch beim Confed Cup - das Tor bedeutet eine Bestmarke von historischem Ausmaß.

Anzeige

Cristiano Ronaldo ist seinem Ruf als Tor-Maschine mit einem historischen Treffer beim FIFA Confederation Cup einmal mehr gerecht geworden. 

Im Trikot der portugiesischen Nationalmannschaft erzielte der Superstar von Real Madrid die 1:0-Führung gegen Gastgeber Russland. Ronaldo hat damit bei acht großen internationalen Turnieren mindestens einmal getroffen. Das ist vor ihm noch keinem Spieler gelungen. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Los ging es für den 32-Jährigen im Sommer 2004. Bei der EM in seinem Heimatland glückten ihm zwei Tore. Vier Jahre später traf er nur ein Mal, 2012 und beim Titelgewinn 2016 steuerte er jeweils drei Treffer bei. 

Bei seinen bisher drei WM-Teilnahmen seit 2006 trug sich Ronaldo, der in seiner Steuer-Affäre immer mehr unter Druck gerät, je ein Mal in die Torschützen-Liste ein.