Lesedauer: 2 Minuten

Jürgen Klopp lässt kein gutes Haar an der aktuellen Spielstätte von Real Madrid. Zinédine Zidane reagiert kühl, eine Spielzeugfirma versucht es mit Humor.

Anzeige

Jetzt wird es kurios: Der Stadion-Zoff um Jürgen Klopp und Real Madrid nimmt bizarre Züge an. 

Wie die spanische Sportzeitschrift Marca berichtet, soll der Trainer des FC Liverpool, der derzeit mit den Königlichen um das Ticket für das Halbfinale der Champions League kämpft, in Kürze ein Miniatur-Modell des Estadio Alfredo Di Stéfano erhalten. 

Anzeige

Zum Hintergrund: Klopp hatte bemängelt, dass das Viertelfinal-Hinspiel der Königsklasse (1:3) nicht im Bernabeu-Stadion ausgetragen wurde. Real bestreitet seine Heimspiele seit Beginn der Corona-Krise im kleinen Estadio Alfredo Di Stéfano, wo zuvor die zweite Mannschaft und das Frauen-Team zum Einsatz gekommen waren. Es fasst "nur" 6000 Zuschauer. 

Der CHECK24 Doppelpass mit Oliver Ruhnert und Alexander Zorniger am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

"Wir spielen seit einiger Zeit in leeren Stadien, aber das ist etwas ganz anderes. Das ist ein Trainingsplatz", beschwerte sich Klopp vor der Partie: "Als wären wir zu Gast bei Manchester United und würden dort dann auf dessen Trainingsplatz spielen." 

Barca-Coach: Klopp diskreditiert Real

Nach der Partie hatte Reals Trainer Zinédine Zidane entgegnet: "Es interessiert mich nicht, was Klopp sagt. Wir sind stolz, im Stadion Alfredo Di Stéfano zu spielen." Der Spielort wurde nach einer der größten Real-Legenden benannt. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Versagt! Eintracht-Star sauer
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    So feiert Lewandowski den Torrekord
  • Int. Fussball / FA Cup
    3
    Int. Fussball / FA Cup
    Tuchels Titel-Traum zerplatzt
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Kohfeldt zählt eigenen Spieler an
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton frustriert nach Türkei-Aus

Sogar Barca-Coach Ronald Koeman stellte sich auf der Seite des Madrider Rivalen. "Das diskreditiert Real Madrid ein wenig", sagte Koeman in einer Pressekonferenz am Freitag über Klopps Beschwerde.

Anfield "wenigstens ein echtes Stadion"

Doch nun zurück zum Stadion-Modell. Die Spielzeug-Firma Eleven Force, die auch diverse Stadion als 3D-Modelle zum Verkauf anbietet, will Klopp eine Miniatur des von ihm abgekanzelten Estadio schicken. Geschäftsführer Jose Guerrero erklärte dazu: "Wir wissen, dass Jürgen Klopp ein Typ mit großartigem Humor ist und das gut aufnehmen wird." 

Klopp ist tatsächlich für seine Gute-Laune-Momente bekannt. Allerdings sagt der deutsche Coach von sich selbst auch, dass er ein äußerst schlechter Verlierer ist. 

Ob die Aktion wirklich so gut bei dem Trainer der Reds ankommt, ist zumindest fraglich. Das Rückspiel findet in der Arena an der Anfield Road statt - das sei "wenigstens ein echtes Stadion", sagte Klopp.