Lesedauer: 3 Minuten

Liverpool - Der FC Liverpool trifft im Rückspiel gegen Real Madrid einfach das Tor nicht - Jürgen Klopp und sein Team fliegen raus. Selbst beste Chancen lassen Salah, Firmino und Co. aus.

Anzeige

Aus der Traum für Jürgen Klopp und den FC Liverpool - Toni Kroos und Real Madrid stehen im Halbfinale der Champions League.

Die Reds verballerten an der heimischen Anfield Road reihenweise Topchancen und kamen nicht über ein 0:0 hinaus, nach dem 1:3 im Hinspiel bei Real ist die Königsklasse für den CL-Sieger von 2019 beendet. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Anzeige

Nationalspieler Kroos und die Königlichen treffen jetzt im Halbfinale auf den FC Chelsea von Thomas Tuchel, der im Viertelfinale den FC Porto ausgeschaltet hatte. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

"Das war definitiv harte Arbeit, souverän war es heute nicht. Souverän war es vielleicht im Hinspiel", erklärte Kroos bei Sky. Ähnlich sah es Klopp auf der Gegenseite: "Insgesamt war unsere Leistung gut. Wir haben das Duell nicht heute verloren, wir haben es in Madrid verloren. Wir waren gut, wir waren aggressiv und hatten zu Beginn auch große Chancen. Mit der Zeit wurde es immer schwieriger, Real hat es mit all seiner Erfahrung runtergespielt."

In der vergangenen Saison waren Klopp und Liverpool bereits im Achtelfinale an Atlético Madrid gescheitert.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    "Zeig der Welt, wer du bist"
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Kahn: Flick bekommt Abschiedsfeier
  • US-Sport / NFL
    3
    US-Sport / NFL
    Tebow feiert sein NFL-Comeback
  • Fussball / Serie A
    4
    Fussball / Serie A
    Serie A: Juve droht Rausschmiss!
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Vorzeitiges Hütter-Aus? Das ist dran

Liverpool-Fans attackieren Real-Bus mit Steinen

Hässliche Szenen hatte es schon vor dem Viertelfinal-Rückspiel gegeben: Der Bus der Königlichen wurde auf der der Fahrt zu Anfield Road mit Steinen beworfen. Dabei ging eine Scheibe teilweise zu Bruch.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bilder und Videos zeigen, dass die äußere, getönte Schicht zerbrach - das dahinterliegende Glas hielt jedoch stand. Spieler der Königlichen wurden bei der Attacke nicht verletzt.

"Wir verurteilen die Aktionen, die dazu geführt haben, dass der Mannschaftsbus von Real Madrid bei seiner Ankunft in Anfield heute Abend beschädigt wurde, in aller Deutlichkeit", zitierte die BBC einen Liverpool-Sprecher.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Klopp-Team versiebt reihenweise Großchancen

Auf dem Rasen legten die Reds dann los wie die Feuerwehr - vergaben aber reihenweise Großchancen.

Mohamed Salah (3.) scheiterte aus zehn Metern an Thibaut Courtois, ebenso wie James Milner (7.) mit einem schönen Schlenzer, den der Keeper von Real Madrid ebenso sehenswert entschärfte. Sadio Mané (38.) vergab in der Schlussphase der 1. Halbzeit ebenfalls knapp, ebenso wie erneut Salah (41.) und Georginho Wijnaldum (42.) aus Top-Positionen.

Auch auf der Gegenseite brannte es lichterloh: Karim Benzema scheiterte mit einem flachen Schuss nur am Pfosten (19.). Dennoch ging es torlos in die Pause.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Firmino scheitert

Direkt nach der Pause hätte der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino sein Team auf Kurs Halbfinale bringen können. Der Brasilianer scheiterte aber aus der Drehung an Courtois (48.) und zielte nach einem Ballerverlust von Toni Kroos zu hoch (56.).

Klopp reagierte, brachte in der 60. Minute Triple-Sieger Thiago und Stürmer Diogo Jota für den Ex-Schalker Ozan Kabak und James Milner - aber Liverpool kam weiterhin nicht zu seinem Tor und hatte sogar Glück, das Allison gegen Vinicius rettete (66.).

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden