Lesedauer: 5 Minuten

Borussia Dortmund kassiert eine Last-Minute-Pleite bei Manchester City. Real Madrid bezwingt den FC Liverpool. Die Stimmen aus der Champions League.

Anzeige

Last-Minute-Schock für Borussia Dortmund: Die Schwarz-Gelben verloren das Viertelfinal-Hinspiel bei Manchester City mit 1:2 - der entscheidende Treffer für die Citizens fiel erst in der 90. Minute durch Phil Foden. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Real Madrid gewann indes mit 3:1 gegen den FC Liverpool. Toni Kroos hatte das 1:0 per Traumpass vorbereitet.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben

SPORT1 hat die Stimmen von DAZN und Sky zusammengefasst.

Mats Hummels (Borussia Dortmund): " Wir haben vieles wirklich gut gemacht, wir haben eine super Leistung gezeigt, wir haben genauso gespielt, wie man es von Borussia Dortmund zu erwarten hat. Mit sehr viel Leidenschaft, sehr viel Einsatz und Engagement. Wenn wir vorne im letzten Drittel noch ein bisschen besser unsere Situationen ausspielen, dann können wir hier mit deutlich mehr Torchancen und Toren rausgehen."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / EM
    1
    Fussball / EM
    Ter Stegen fällt für EM aus
  • Fussball / EM
    2
    Fussball / EM
    Müller-Entscheidung wohl gefallen
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Nummer 3 bei der EM? Das sagt Leno
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Eintracht sichert sich Toptalent
  • Eishockey / WM
    5
    Eishockey / WM
    Corona-Chaos bei deutschem Gegner

Marco Reus (Borussia Dortmund): "Das zweite Tor war unnötig. Dass wir da zwei Sekunden nicht aufgepasst haben. Wir müssen die Flanke verhindern. Ich glaube, dass wir taktisch gut gespielt haben. Ich glaube, es war ein ausgeglichenes Spiel. Es ist so schade."

Eden Terzic (Trainer Borussia Dortmund): "Wir wollten das Zentrum verstärken, damit sie da nicht durchkommen. Deswegen haben wir uns für diese Aufstellung entschieden. In der zweiten Halbzeit mussten wir mehr laufen. Von der Anzahl der Torchancen war es ausgeglichen. Wir haben heute eine gute Reaktion gezeigt, mit Glaube und Leidenschaft.
Guardiola hat nette Worte zu mir gesagt. Aber noch ist es nicht vorbei. Es ist erst Halbzeit. Wir sehen uns in acht Tagen wieder. Wir werden alles versuchen, nächste Woche ins Halbfinale einzuziehen."

Pep Guardiola (Trainer Manchester City): "Es war ein schwieriges Spiel. Sie haben immer Qualität, egal, was in der Bundesliga passiert. Wir hatten Probleme, Intensität reinzukriegen. Sie haben so viel Geschwindigkeit. Unsere zweite Hälfte war besser. Wir hatten Chancen. Wir fliegen nach Deutschland und wollen auch da gewinnen. Wir wissen, dass es nicht einfach ist, sie zu kontrollieren."

Phil Foden (Manchester City): "Sie haben viel Qualität . Viele junge Spieler mit viel Energie. Sie sind ein sehr gefährliches Team. Wir hatten viele Lücken im Mittelfeld, das haben wir in der zweiten Hälfte besser gemacht. Wir müssen fokussiert sein. Sie sind super gefährlich, wenn sie die Lücken im Mittelfeld finden."

Kevin De Bruyne (Manchester City): "Sie spielen sehr gut Fußball. Das wussten wir aber vorher schon. Ich denke, wir haben gut gespielt. In der ersten Halbzeit war es zu viel hin und her. In der zweiten Hälfte war es besser. Sie haben es gut gemacht, aber unsere Reaktion war gut. Für uns ist es gut zu gewinnen. Das Ergebnis ist nicht schlecht für uns, wir können immer Tore machen."

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool):

... über das Spiel: "Das Wichtigste ist, dass wir nicht verdient haben zu gewinnen. Wir haben einfach nicht gut genug gespielt dafür. Das ist meine größte Sorge. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir echt nicht gut gespielt. Wir haben einigermaßen gepresst, wir waren unter Druck, wir haben sie dazu gezwungen, längere Bälle zu spielen. Aber das hat alles nicht geholfen für unser Spiel. So ein Spiel ist immer ein Ergebnis von vielen kleinen Momenten und wir hatten gute Momente, aber haben das dann sofort wieder umgedreht und haben den Ball verloren und hatten schlechte Momente. Wir haben natürlich Fehler gemacht, aber das ist normal, man muss sie nur in anderen Räumen machen. Wenn wir in unerwarteten Situationen den Ball direkt dem Gegner geben, dann wird es echt schwierig. In der zweiten Halbzeit waren wir dann deutlich besser, wir haben den Fußball gespielt, den wir versucht haben, vorher schon zu spielen. Wir hatten dann Leidenschaft mit dabei, wir haben Real unter Druck gesetzt und haben Konter gespielt. Klar haben die auch ihre Chancen gehabt, aber das war alles sehr positiv, das war das Positive des Abends."

... über die Schiedsrichter-Leistung: "Aber was der Schiedsrichter gepfiffen hat, das habe ich nicht verstanden, das habe ich echt persönlich genommen mit Sadio Mané. Das ist ein ganz klares Foul. Hat er gedacht, das ist eine Schwalbe, oder was? Danach konnte Mané machen, was er wollte, er hat alles gegen ihn gepfiffen. Das ist nicht richtig, das habe ich ihm nach dem Spiel auch gesagt. Ich habe gesagt, das ist unfair Sadio gegenüber. So ist es, das ändert aber nichts!"

Toni Kroos (Real Madrid): "Ich glaube, es ist keine Frage, dass wir es verdient haben, dieses Spiel zu gewinnen. Meine Meinung ist, dass die zweite Hälfte aber anders war. Liverpool war mehr im Spiel, aber wir hatten die klareren Möglichkeiten. Und wenn ich ganz ehrlich bin: Das Ergebnis ist in Ordnung, aber es war mehr möglich für uns."