Ulsan Hyundai Motors gewinnt asiatische Champions League
Ulsan Hyundai Motors gewinnt asiatische Champions League © AFP/SID/KARIM JAAFAR
Lesedauer: 2 Minuten

Ulsan Hyundai Motors gewinnt nach dem Sieg gegen den iranischen Meister Persepolis FC zum zweiten Mal nach 2012 die asiatische Champions League.

Anzeige

Ulsan Hyundai Motors hat zum zweiten Mal nach 2012 die asiatische Champions League gewonnen. Die Südkoreaner bezwangen am Samstag den iranischen Fußball-Meister Persepolis FC in Doha/Katar mit 2:1 (1:1).

Der Brasilianer Junior Negrao (45.+4/55., Foulelfmeter) erzielte beide Tore für Ulsan, der ehemalige Nürnberger Davy Bulthuis spielte in der Innenverteidigung. Für Persepolis, bereits 2018 Finalverlierer gegen die Kashima Antlers aus Japan, traf Mehdi Abdi (45.).

Anzeige