Toni Kroos droht mit Real das CL-Aus
Toni Kroos droht mit Real das CL-Aus © AFP/SID/SERGEI SUPINSKY
Lesedauer: 2 Minuten

Real Madrid muss nach einem 0:2 bei Schachtjor Donezk um den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale zittern.

Anzeige

Dem spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid droht in der Champions League das sensationelle Aus in der Gruppenphase. Die Königlichen mit Nationalspieler Toni Kroos in der Startelf unterlagen bei Schachtjor Donezk mit 0:2 (0:0) und fielen hinter den ukrainischen Meister auf Rang drei in der Gruppe B zurück. Damit darf Real am letzten Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach auf keinen Fall verlieren, um das erstmalige Aus in der Gruppenphase überhaupt zu vermeiden.

In der Bayern-Gruppe A wahrte unterdessen RB Salzburg seine Chance auf das Weiterkommen. Der österreichische Serienmeister gewann bei Lokomotive Moskau 3:1 (2:0) und zog mit vier Punkten an den Russen (drei) vorbei. Gewinnt am Abend Atletico Madrid nicht gegen die Bayern, hat Salzburg den Achtelfinal-Einzug am letzten Spieltag gegen die Spanier selbst in der Hand.

Anzeige

In Kiew sorgten der Brasilianer Dentinho (57.) und der Israeli Manor Solomon (83.) für die Überraschung. Bereits das erste Spiel gegen Donezk hatte das Team um Startrainer Zinedine Zidane verloren, damit geht der direkte Vergleich, der bei Punktgleichheit zunächst angewandt wird, an die Ukrainer. 

In Moskau brachte der gebürtige Berchtesgadener Mergim Berisha sein Team mit einem Doppelpack (28., 41.) auf die Siegerstraße. Anton Mirantschuk (78.) verkürzte per Foulelfmeter, kurz darauf machte der deutsche Nachwuchsstürmer Karim Adeyemi (81.) alles klar.