Lesedauer: 5 Minuten

RB Leipzig stehen vor einer richtungsweisenden Woche noch alle Türen offen. Die Beteiligten erhöhen den Druck auf sich vor drei wichtigen Spielen gehörig.

Anzeige

Was die Mitarbeiter von RB Leipzig wohl so alles auf ihren Wunschzetteln notiert haben?

"Wir haben uns ein Geschenkesystem überlegt, das folgendermaßen funktioniert: Verstößt einer der Spieler gegen den Strafenkatalog und kommt beispielsweise zu spät zu einer Besprechung, muss er einen Wunschzettel ziehen. Auf den Wunschzetteln haben Mitarbeiter aus unserer Geschäftsstelle Wünsche bis zu einem gewissen Betrag notiert", verriet Trainer Julian Nagelsmann bei Xing

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nkunku fehlt in Istanbul aus "privaten Gründen"

Doch wie sieht es bei der Mannschaft selbst aus? RB steht vor einer Woche der Wahrheit, die eigenen Träume könnten innerhalb einer Woche zerplatzen. 

Damit Letzteres nicht geschieht setzt Nagelsmann beim Gastspiel in der Champions League bei Istanbul Basaksehir auf eine eingespielte Mannschaft. 

Im Vergleich zum letzten Spiel in der Königsklasse verändert der RB-Coach seine Startelf nur auf einer Position. Kevin Kampl spielt in Istanbul von Beginn an - in Paris hatte noch Christopher Nkunku gestartet.

Die Leipziger gaben bekannt, dass Nkunku aus "privaten Gründen" nicht im Kader steht. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Istanbul Basaksehir - RB Leipzig: die Aufstellungen

Basaksehir: Günok - Rafael, Ponk, Skrtel, Bolingoli - Kahveci, Özcan, Türüc - Visca, Gulbrandsen, Ba

RB Leipzig: Gulácsi - Angelino, Konaté, Upamecano, Mukiele - Sabitzer, Haidara - Kampl, Forsberg, Olmo - Poulsen

RB Leipzig in Champions League unter Druck

Davon wollte Nagelsmann bei der Pressekonferenz vor dem Spiel allerdings noch nichts wissen: "Wir müssen im Hier und Jetzt leben." Noch stehen seinem Team alle Türen in den Wettbewerben offen. Das kann in sieben Tagen aber bereits ganz anders aussehen. Statt besinnlicher Weihnachtsstimmung könnte schnell der große Kater einsetzen. 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Zieht es Hulk nach Istanbul?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

In der Champions League steht mit der Partie bei Basaksehir Istanbul am heutigen Mittwoch die erste Aufgabe der richtungsweisenden Woche an (Champions League: Basaksehir - RB Leipzig, ab 21 Uhr im TICKER).

Am Samstag folgt das Topspiel der Bundesliga gegen den FC Bayern, dann die finale Gruppenpartie gegen Manchester United in der Königsklasse (Tabellen der Champions League)

Die Ausgangslage ist klar: Im europäischen Wettbewerb ist Verlieren für den Halbfinalisten der vergangenen Saison verboten, es müssen zwei Siege her, wollen die Sachsen das Achtelfinale aus eigener Kraft erreichen. In der Bundesliga wäre der Konkurrent aus München zudem mit einem Sieg gegen Leipzig fünf Punkten enteilt.

Forsberg will Titel gewinnen

Von Zurückhaltung vor den wichtigen Duellen ist allerdings nichts zu spüren.

Ausgerechnet jetzt erhöhen die Stars den Druck auf sich selbst: "Klar ist: Ich will etwas Blechernes gewinnen", sagte Emil Forsberg der Bild.

Ein Vorrunden-Aus in der Champions League wäre daher ein erster großer Rückschlag. Mit sechs Zählern liegen die Sachsen jedoch nur auf dem dritten Rang in der Königsklassengruppe. Deshalb müssen sechs Punkte aus den verbleibenden beiden Spielen her. "Gerade in der Champions League wissen wir, um was es geht", betonte Kapitän Willi Orban auf Leipzigs Youtube-Kanal. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch Coach Nagelsmann machte deutlich: "Wir haben bereits zwei Fehler begangen und haben keine Zeit mehr, weitere Fehler gutzumachen." 

Aber wie kommt die junge Mannschaft mit dem selbst auferlegten Druck klar? Droht eine Verkrampfung?

Leipzig-Kapitän spricht Fehler an

"Anspannung ist immer da. Aber wir haben auch eine bestimmte Lockerheit. Die Balance macht es aus", meinte Orban.

Zu seinem Erfolgskonzept gehört auch, dass er als Kapitän klar die Fehler anspricht. 

Alles zur Champions League am Mittwoch ab 20.15 Uhr im Fantalk LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

"Wir waren in der ersten Hälfte schon nachlässig, etwas zu kopflos und zu wild. Da müssen wir uns noch etwas mehr an den Plan halten", kritisierte der Innenverteidiger am Samstag nach dem 2:1-Zittersieg gegen Aufsteiger Bielefeld

Nun muss die Mannschaft schnell lernen und Schwachstellen abstellen. Allerdings konzentrieren sich die Sachsen auch auf ihre Stärken. "Wir verteidigen richtig geil, das fängt mit dem Pressing vorn an", lobte Forsberg in der Bild

Ist Sörloth der Trumpf für Nagelsmann?

Das Team hat mit nur sechs Gegentreffern die beste Abwehr der Bundesliga. Zudem sind die Leistungsträger Angelino, Dayot Upamecano, Christopher Nkunku, Emil Forsberg und Kapitän Marcel Sabitzer allesamt in starker Form. Ausfälle gibt am Mittwoch nur mit Benjamin Henrichs und Lukas Klostermann. 

Ein Sorgenkind gibt es aber noch: Alexander Sörloth. Der Sturm-Neuzugang wartet nach seinem Wechsel von Trabzonspor weiter auf seinen ersten Treffer. Ausgerechnet er könnte nun aber der Trumpf werden. "Vielleicht erinnert er sich an seine gute Zeit in der Türkei, wenn er schon hier ist", sagte Nagelsmann. "Ich habe das Spiel in Bielefeld schon als Steigerung gesehen."

Er kündigte zudem noch eine private Video-Schulung mit dem Norweger an, um ihn vorzubereiten.

Der Trainer gibt alles dafür, dass sich die ersten Wünsche seine Spieler nicht bereits am Mittwoch in Luft auflösen.