Lesedauer: 2 Minuten

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko schnappt sich den nächsten Rekord. Der 16-Jährige schreibt mit seinem Debüt in der Champions League Geschichte.

Anzeige

Youssoufa Moukoko hat erneut Geschichte geschrieben.

Der BVB-Youngster feierte am Dienstag beim 2:1 (0:1)-Sieg bei Zenit St. Petersburg sein Debüt in der Champions League und ist nun mit 16 Jahren und 18 Tagen der jüngste Spieler in der Historie der Königsklasse.

Anzeige

Der junge Angreifer wurde in der 58. Minute für Felix Passlack eingewechselt.

Moukoko knackte damit den 26 Jahre alten Rekord von Celestine Babayaro, der am 23. November 1994 im Alter von 16 Jahren und 86 Tagen für den RSC Anderlecht debütierte.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Tritt Odegaard in Özils Fußstapfen?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Auch Teamkollege Lukasz Piszczek gelang in St. Petersburg Historisches. Der 35-Jährige erzielte sein erstes Champions-League-Tor (68.) und glich damit die Zenit-Führung durch Sebastian Driussi (16.) aus. Axel Witsel (78.) erzielte den Dortmunder Siegtreffer.

Moukoko stellt Rekord als jüngster Bundesliga-Spieler auf

Dortmunds Sturmjuwel Moukoko bestritt am 21. November, einen Tag nach seinem 16. Geburtstag, im Auswärtsspiel bei Hertha BSC sein erstes Bundesliga-Spiel und stellte dabei ebenfalls einen Rekord als jüngster Profi im deutschen Oberhaus auf. Anschließend kam Moukoko noch in zwei weiteren Ligaspielen zum Einsatz.

Vor vier Jahren wechselte Moukoko in die U15 des BVB. Bereits mit 13 spielte er in der B-Junioren-Bundesliga und war mit 14 Kapitän der U17-Mannschaft. In den vergangenen drei Saisons wurde er in seiner Spielklasse jeweils Torschützenkönig. 2017/2018 mit 37, 2018/2019 mit 46 und 2019/2020 mit 34 Toren. Zudem traf er in allen (!) zehn Pflichtspielen im Juniorenbereich in diesem Jahr und erzielte dabei 27 Treffer.