Lesedauer: 2 Minuten

Nicht nur Real Madrid hat viele Verletzte zu beklagen. Für Luka Modrić ist das angesichts der Terminkalenders kein Wunder. Er befürchtet noch mehr Verletzungen.

Anzeige

Immer häufiger klagen Fußballprofis über die hohe Belastung mit der großen Anzahl an Spielen in dieser Saison ohne eine längere Pause.

Nun hat sich auch Real-Star Luka Modrić in der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel bei Inter Mailand kritisch über den Terminkalender geäußert. (Champions League: Inter Mailand - Real Madrid ab 21 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)

Anzeige

"Es wirkt, als würde man immer mehr Wettbewerbe und Spiele einführen wollen, aber keiner schaut auf die Gesundheit der Spieler", sagte der Kroate.

Alles zur Champions League am Mittwoch ab 20.15 Uhr im Fantalk LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

Real ohne Ramos und Benzema in Mailand

Für Modrić ist es daher kein Wunder, dass sich so viele Spieler aktuell verletzen, unter anderem auch bei Real Madrid. Gegen Inter müssen die Madrilenen auf sechs Spieler verzichten.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Mit Ablöserekord? Dieser Top-Klub will Haaland
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Unter anderem fehlen den Königlichen aufgrund von Verletzungen die beiden Stars Sergio Ramos und Karim Benzema, was die Aufgabe in Mailand erheblich erschwert.

"Aktuell gibt es viele Verletzungen, nicht nur in unserer Mannschaft. Wir müssen auf das Coronavirus schauen, das erschöpft auch mental. Es sind viele Partien, man muss etwas mehr auf die Spieler schauen", sagte der Kroate.

Der 35-Jährige glaubt, dass sich sonst noch mehr Spieler verletzten werden und wirft die Frage auf: "Und mit wem sollen wir dann spielen?"

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Modric will Karriere bei Real beenden

Wie lange er selbst noch spielen wird und vor allem wo, ist noch offen: "Es wird viel geredet und ich werde oft nach meiner Situation gefragt. Ich bin entspannt und will nur der Mannschaft helfen."

Modrić sagte aber auch, dass er seine Karriere gerne in Madrid beenden würde.

Die schwankenden Leistungen von Real in dieser Saison erklärt er so: "Uns fehlt im Vergleich zur letzten Saison die Souveränität und Konstanz, aber wir haben in dieser Saison auch schon viel Gutes gezeigt. Das müssen wir positiv herausheben und dann weitermachen."