Lesedauer: 2 Minuten

München - Borussia Mönchengladbach wartet seit über einem Jahrzehnt auf einen Titel. Gladbach-Legende Stefan Effenberg gibt im SPORT1-Fantalk den Pokalsieg als Ziel aus.

Anzeige

Borussia Mönchengladbach beendete die vergangene Saison auf einem starken vierten Platz.

Folglich gehen die Fohlen in dieser Spielzeit in der Champions League an den Start.

Anzeige

Den ganz großen Triumph traut Effenberg den Gladbachern dort noch nicht zu.

Im SPORT1-Fantalk sagte Effenberg vor der Partie der Fohlen gegen Real Madrid: "Das Ziel muss sein, diesen Pokal mal zu gewinnen. Das ist realistisch." Und zeigte dabei auf den DFB-Pokal.

Der letzte Pokaltriumph ist inzwischen 25 Jahre her. Damaliger Spieler: Effenberg, der sogar im Finale traf.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Jetzt schlägt Nübels Bayern-Stunde
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    Coach Wayne Rooney: "The Quiet One"
  • Fussball / DFB-Team
    3
    Fussball / DFB-Team
    Boateng spricht über Löw-Verbleib
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Haas für Schumacher andere Welt
  • Fussball / DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Lienen knöpft sich Bierhoff vor

Mit Blick auf die Chancen seines Ex-Klubs auf die Champions-League-Trophäe fügte Effenberg an. "Das ist unrealistisch."

Unrealistisch sei auch der Kampf um die Meisterschaft. Geht es nach dem 52-Jährigen, machen Borussia Dortmund und Bayern München die Bundesliga erneut unter sich aus. Nur RB Leipzig habe noch Außenseiter-Chancen auf die Schale.

Der letzte Titelgewinn von Borussia Mönchengladbach datiert übrigens aus dem Jahr 2008. Damals sicherten sich die Gladbacher die Meisterschaft - in Liga zwei.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Effenberg verrät: Hatte Anfrage von Real Madrid

Im SPORT1-Fantalk verriet Effenberg außerdem, dass sich einst Real Madrid nach ihm erkundigte.

"Ja, es gab tatsächlich ganz früher eine Anfrage von Uli Stielike, der da ja auch gespielt hat und den Kontakt hergestellt hat", sagte Effenberg.Statt zu den Königlichen wechselte der Tiger letztlich jedoch 1990 zum FC Bayern München. Die richtige Wahl? "100 Prozent!", so der 52-Jährige