Lesedauer: 2 Minuten

Mini-Panne bei Joshua Kimmich: Der Mittelfeldspieler des FC Bayern trug in der ersten Halbzeit bei Lokomotive Moskau ein anderes Trikot als seine Kollegen.

Anzeige

Joshua Kimmich ist beim 2:1-Sieg des FC Bayern bei Lokomotive in der Champions League offenbar ein kleines Missgeschick unterlaufen.

Der 25-Jährige trug in der ersten Halbzeit ein minimal anderes Trikot als seine Teamkollegen. Anstatt in heller Neonfarbe wie bei den anderen Bayern-Stars prangte der Schriftzug des Sponsors auf Kimmichs Brust in schwarzen Lettern.

Anzeige

Wie das passiert ist, kann bislang nur spekuliert werden. Fest steht: In der Pause bemerkte Kimmich den Unterschied anscheinend und wechselte sein Shirt.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

In der zweiten Halbzeit lief auch er mit einem großen orange-roten T und vier Punkten auf der Brust auf. In diesem Look erzielte der Mittelfeldspieler dann auch den Siegtreffer für die Münchner, die in Russland den zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel feierten.