Borussia Mönchengladbach wird vor einer Geisterkulisse gegen Real antreten
Borussia Mönchengladbach wird vor einer Geisterkulisse gegen Real antreten © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Borussia Mönchengladbach muss gegen Real Madrid ohne die Unterstützung der Fans auskommen. Ursprünglich wurden über 10.000 Tickets verkauft.

Anzeige

Das Champions-League-Gruppenspiel des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach am Dienstag (21.00 Uhr) gegen den spanischen Meister Real Madrid muss ohne Zuschauer stattfinden.

Das teilten die Rheinländer am Vortag der Begegnung mit Hinweis auf eine entsprechende Anordnung der zuständigen Bezirksregierung Düsseldorf mit.

Anzeige

Die Behörde verhängte das Besucherverbot wegen des hohen Corona-Inzidenzwertes in Mönchengladbach, der am Montag bei 94,2 lag.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Champions League
    1
    Fußball / Champions League
    Süles Zustand gibt Rätsel auf
  • Fußball / International
    2
    Fußball / International
    Weltfußballer-Wahl: Kandidaten fix!
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Geheime Hummels-Klausel enthüllt?
  • Tennis
    4
    Tennis
    Becker hört zum Jahresende auf
  • Fussball / DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Löw: Diese Vorwürfe machen Spieler

Ursprünglich hatte die Borussia eine Ausnahmegenehmigung für eine 20-prozentige Auslastung des Stadions erhalten und daraufhin 10.804 Eintrittskarten verkauft.

In der vergangenen Woche widerrief die Bezirksregierung die Genehmigung aufgrund der weiter steigenden Infektionszahlen und begrenzte die Zuschauerzahl auf 300 Fans, ehe nun das vollständige Verbot von Besuchern erfolgte.